Seit 23:05 Uhr Fazit

Dienstag, 22.10.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 15.09.2019

Auflösung der 2721. AusgabeGesucht wurde: Angola

Von Ralf Bei der Kellen

Ein majestätischer Elefantenbulle im Abendlicht in der afrikanischen Savanne. Im Hintergrund ist noch ein zweiter Elefant und in der Ferne eine Hügelkette zu sehen. (unsplash / Iswanto Arif)
Elefanten haben nicht nur Philosophen und Schriftsteller inspiriert, sie eroberten auch die Herzen vieler Kinder. Weniger bekannt ist, dass er auch zum Erhalt des Ökosystems in Afrika beiträgt. (unsplash / Iswanto Arif)

In dem südwestafrikanischen Staat gibt es noch immer eine große Elefantenpopulation, die allerdings in den letzten Jahren dramatisch geschrumpft ist. Der größte nach wissenschaftlichen Methoden vermessene Elefant stammt aus Angola.

Am 15. September 1885 starb der berühmte Elefantenbulle Jumbo während des Verladens bei einem Zusammenstoß mit einer Lokomotive. Der Schausteller P.T. Barnum hatte ihn in der ganzen Welt herumgezeigt. Das Rätsel war dieses Mal daher den Elefanten gewidmet.

1. Frage
Vor allem bei Kindern sind Elefanten sehr beliebt. 1931 veröffentlichte der französische Autor und Illustrator Jean de Brunhoff sein erstes Kinderbuch mit Geschichten über einen kleinen Elefanten. Ersonnen hatte ihn seine Frau Cécile, die ihren Kindern Geschichten erzählte, in denen der Elefant die Hauptfigur war. Sieben Bücher zeichnete und schrieb Jean de Brunhoff, nach seinem Tod setzte sein Sohn Laurent die Reihe fort. Ab 1940 vertonte Francis Poulenc die Geschichten des ersten Buches. Der Name dieses kleinen Elefanten hat fünf Buchstaben, notiert werden soll der zweite oder der vierte.

A - Babar

2. Frage
1970 schrieb Syd Barrett das Lied über den "Effervescing Elephant", den aufbrausenden Elefanten. Barretts Imagination war zu diesem Zeitpunkt wohl von früheren Drogenexzessen so weit getrübt, dass er diesen Elefanten vielleicht selbst zu kennen glaubte. Gesucht wird die Band, die Syd Barrett 1965 gründete und die später – ohne ihn – zu Weltruhm gelangte. Ihr Name besteht aus zwei Wörtern, wir suchen den dritten Buchstaben vom ersten Wort.

N - Pink Floyd 

3. Frage
Natalie Merchant begann ihre Karriere als Sängerin der Gruppe 10.000 Maniacs, bevor sie sich ab 1993 ihrer Solo-Karriere widmete. 2010 vertonte sie ein Gedicht des US-amerikanischen Dichters John Godfrey Saxe mit dem Titel "The Blind Men And The Elephant", der dafür auf ein altes asiatisches Gleichnis zurückgriff. Im Gedicht kommen die sechs blinden Männer aus "Indostan", womit wohl die indische Region Hindustan gemeint ist. Im Hinduismus gibt es eine elefantenköpfige Gottheit. Der Sohn des Shiva und der Parvati hat viele Namen, wir suchen den bekanntesten – so, wie ihn zum Beispiel Salman Rushdie in seinem Roman "Mitternachtskinder" verwendet. Notiert werden soll der erste Buchstabe.

G - Ganesha

4. Frage
1941 veröffentlichten die Disney-Studios einen Film, dessen Hauptfigur ein fliegender Elefant ist. Für die Filmmusik erhielten Frank Churchill und Oliver Wallace 1942 einen Oscar. In dem Streifen zu hören war das Lied "When I See An Elephant Fly". Und wie heißt der hier besungene Elefant? Er kam in diesem Jahr auch als Realverfilmung in die Kinos. Aus dem Namen des Films oder des Elefanten wird der fünfte, der letzte Buchstabe gesucht.

O - Dumbo

5. Frage
Deutschsprachige Lieder über Elefanten gibt es erstaunlich wenige. Und wenn, dann sind es Kinderlieder – zum Beispiel von Frederik Vahle. Eine Ausnahme bildet "Oh Elefant" von Tom Liwa. Dazu gesucht wird der vielleicht bekannteste deutschsprachige Elefant. Womit nicht der blaue Elefant aus der Sendung mit der Maus gemeint ist, denn der spricht ja nicht. Der gesuchte Elefant begann seine Karriere 1977 als Hörspiel-Figur und ist seit diesem Jahr auch auf der Leinwand zu sehen. Gesucht wird aus seinem "Nachnamen" der zweite Buchstabe.

L - Benjamin Blümchen

6. Frage
Ende der 1960er Jahre hatten Elefanten Hochkonjunktur in der Popmusik. "Hole In My Shoe" war 1967 die zweite Single einer Band, die damit immerhin bis auf Platz zwei der britischen Charts kam. Geschrieben wurde das Lied von ihrem Gitarristen Dave Mason, der für dieses Lied wahrscheinlich Eindrücke aus einem LSD-Trip versammelte. Da durfte ein Elefant natürlich nicht fehlen – dieser hier sitzt zudem noch auf einem Kaugummibaum. Der Name der britischen Band um den Keyboarder und Sänger Steve Winwood besteht aus einem einzigen Wort. Notiert werden soll der dritte Buchstabe.

A - Traffic 

Das Sonntagsrätsel-Team erreichen Sie per E-Mail sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post: Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder Sie schicken ein Fax an die Nummer: 030 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

Auflösung der 2718. Ausgabe - Gesucht wurde: KOLORIT
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 25.08.2019)

Auflösung der 2717. Ausgabe - Gesucht wurde: GERADE
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 18.08.2019)

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2724. AusgabeGesucht wurde: Antike
Reproduktion des Gemäldes "Turmbau zu Babel" von Pieter Bruegel aus dem Jahr 1563. Wien, Kunsthistorisches Museum. (akg-images / Nimatallah)

Der Duden definiert sie als das „klassische Altertum und seine Kultur“. 800 v. bis 600 n. Chr. war die Blütezeit des antiken Griechenlands und des römischen Reichs. Die Hängenden Gärten von Babylon gehörten zu den sieben Weltwundern der Antike. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur