Seit 20:03 Uhr Konzert

Freitag, 18.10.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 07.07.2019

Auflösung der 2711. AusgabeGesucht wurde: Mistel

Von Ralf Bei der Kellen

Ausstellungsbesucher vor Gustav Klimts Gemälde "Der Kuss" am 12. Juni 2012 in Wien (picture alliance / dpa / EPA / Roland Schlager)
Ausstellungsbesucher vor Gustav Klimts Gemälde "Der Kuss" am 12. Juni 2012 in Wien (picture alliance / dpa / EPA / Roland Schlager)

Die Mistel nistet sich als Parasit in Bäume ein. Allerdings betreibt sie mit ihren Blättern Fotosynthese und ist daher nur ein "Halbschmarotzer". Einem Brauch zufolge bleiben Paare, die sich unter einem Mistelzweig küssen, ein Leben lang zusammen.

Am 6. Juli wird alljährlich der internationale Tag des Kusses begangen. Und da der Kuss immer ein dankbares Thema für Komponisten und Dichter war und ist, ist er der rote Faden dieser Ausgabe des Sonntagsrätsels.

1. Frage
Statistiken zum Küssen gibt es viele – seriöse Zahlen lassen sich nur wenige finden. Gefühlt sind sicher die Franzosen die kussfreudigste Nation Europas. Da liegt es nahe, mit einer Französin zu beginnen, die einen Kuss besingt: nämlich Viktor Lazlo mit "Baiser". Mit bürgerlichem Namen heißt die Sängerin Sonia Dronier. Ihren Künstlernamen entlieh sie dem Film "Casablanca" von 1942. Dort ist Victor László ein Widerstandskämpfer und der Mann von Ilsa Lund, die von Ingrid Bergmann gespielt wird. Die zugehörige Frage zielt auf das Land, in dem die Stadt Casablanca liegt. Es ist die größte Stadt dieses westafrikanischen Staates, dessen Hauptstadt Rabat ist. Aus dem Namen des Landes soll der erste Buchstabe notiert werden.

M - Marokko

2. Frage
Den zweiten Platz der europäischen Kusshitparade belegen meistens die Italiener. "Il Tuo Bacio Come Un Rock", "Dein Kuss ist wie ein Rock-Song" war 1959 der erste Hit für einen Künstler, der in der Frühphase seiner Karriere den italienischen Aushilfs-Elvis gab. Geboren wurde dieser Sänger und Schauspieler am 6. Januar 1938 in Mailand. Gesucht wird der vierte Buchstabe aus seinem Vornamen.  

I - Adriano Celentano 

3. Frage
1944 veröffentlichte ein französischer Komponist seinen Klavierzyklus "Vingt Regards Sur L’Enfant Jesus", was zu Deutsch soviel bedeutet wie "Zwanzig Blicke auf das Jesuskind". Blick No. 15 trägt den Titel "Le Baiser de l’Enfant Jesus", also: der Kuss des Jesuskindes. Geboren wurde der Komponist, dessen Steckenpferd die Vogelkunde war, am 10. Dezember 1908, gestorben ist er am 27. April 1992. Notiert werden soll der dritte oder der vierte Buchstabe aus seinem Familiennamen.

S - Olivier Messiaen 

4. Frage
Ein Kuss steht auch am Ende von Jesus’ irdischem Dasein: der Judaskuss, der gelegentlich auch als "Todeskuss" bezeichnet wird. Durch ihn identifiziert Judas Jesus für die Tempelwächter, die ihn im Garten Gethsemane verhaften. Einen gefährlichen Kuss besang in der Sendung der Amerikaner Peter Blegvad in seinem Lied "Hangman’s Hill". Die Frage dazu zielt auf den Nachnamen von Judas. Aus diesem benötigen Sie den letzten Buchstaben.

T - Iscariot / Ischariot

5. Frage
Angeblich gehört Deutschland zu denjenigen europäischen Nationen, in denen man vom Küssen eher nicht so begeistert ist. Dabei verbringen wir bis zum 70. Lebensjahr ca. 100.000 Minuten mit diesem Lippenbekenntnis. Auf jeden Fall soll Küssen aber sehr gesund sein – vor allem Blutdruck und Immunsystem profitieren von ihm. Die Bitte "Könnten Sie mich kurz küssen?" ist daher nur zu verständlich. Ein Lied dieses Titels veröffentlichte 2001 eine 1992 gegründete HipHop-Gruppe. Ihre Mitglieder stammen aus dem Kreis Pinneberg und sind daher "Nordisch by Nature". Ihr Name besteht aus zwei Wörtern, gesucht wird aus dem ersten Wort der zweite oder der fünfte Buchstabe.

E - Fettes Brot 

6. Frage
Für das letzte Lied kehren wir noch einmal zurück nach Frankreich und suchen einen Sänger. 1935 sang er das Lied "Un Baiser", "Ein Kuss" – wobei er von Django Reinhardt an der Gitarre begleitet wurde. Geboren wurde er am 25. März 1906, verstorben ist er am 24. Februar 1994. Aus dem Familiennamen dieses französischen Sängers, den man in seiner Heimat wegen der Ähnlichkeit zu Bing Crosby auch "Le Bing" nannte, wird der vierte von sechs Buchstaben gesucht.

L - Jean Sablon 

Sie erreichen das "Sonntagsrätsel"-Team unter sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder senden Sie uns ein Fax an die Nummer: 030 8503 29 5608.

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2723. AusgabeGesucht wurde: Glaser
Glasermeister Sven Sterz steht in seiner Werkstatt an einem Glasschneidetisch und wirft einen Blick in die Kamera. (dpa-Bildfunk / Mohssen Assanimoghaddam)

Glaser ist ein Ausbildungsberuf. Das täglich Brot ist das Auswechseln von gesprungenen Scheiben. Im Außenbereich arbeiten Glaser durch immer besser gedämmte Fenster am Klimaschutz mit, im Innenbereich können sie sich künstlerisch verwirklichen. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur