Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 28.07.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

In Concert / Archiv | Beitrag vom 02.11.2020

Anna ErhardZarte Geschichten aus Berlin

Moderation: Holger Hettinger

Eine junge Frau mit schulterlangen Haaren steht vor einem Berlin-beleuchteten Nachthimmel. (Anna Erhard / Hagen Moeller)
Anna Erhard plündert ihre Tagebuchaufzeichnungen, um ihre Erlebnisse in Songs zu formen. (Anna Erhard / Hagen Moeller)

Die Songs der Schweizerin Anna Erhard sind Geschichten des Übergangs, klangvolle Miniaturen über die magische Zeit zwischen Loslassen und Ankommen. Früher fest im Folk verwurzelt, hat sie in Berlin eine neue Heimat und damit neue Impulse gefunden.

Anna Erhard erzählt in ihren Songs gern eigene Geschichten. Dabei leuchtet sie Klangräume aus, in denen sie mit präzise abgezirkelten, musikalischen Mitteln den Aufbruch reflektiert: der Vergangenheit eine Stimme gibt, die neuen Möglichkeiten feiert.

Als Kopf der Baseler Band "Serafyn" war Anna Erhard eine feste Größe weit über die Metropolregion hinaus - allerdings strikt im Folk verortet.

Wechsel von Basel nach Berlin

Verbunden mit einem Umzug nach Berlin war eine Neuerfindung auf musikalischem Gebiet: ihr Solo-Debüt "Cut it out" ist zwar getragen von ihren Wurzeln im Folk, schwingt sich aber auf zu intensiven Grenzgängen zwischen Indie und Elektro, zwischen Minimalismus und Opulenz, zwischen Melancholie und zarter Hoffnung.

Im "Funkhauskonzert" von Deutschlandfunk Kultur stellt die Schweizer Songschreiberin, Sängerin und Gitarristin ihre neuen Arbeiten vor, gemeinsam mit ihren musikalischen Mitstreitern Hanno Stick (Schlagzeug) und Alex Binder (Bass, Gesang).

Mehr zum Thema

Funkhauskonzert mit dem Pulsar Trio - Fusion, Jazz und Weltmusik
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 05.10.2020)

Funkhauskonzert mit der Band Masaa - Arabische Verse und zeitgenössischer Jazz
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 28.09.2020)

Funkhauskonzert mit Yusuf Sahilli - Federleichter Folkpop aus Berlin
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 21.09.2020)

In Concert

BBC Radio 6 Music FestivalAlternative Sounds aus London
Nubya Garcia (Adama Jalloh)

Beim Festival von Radio 6 werden Genregrenzen zwischen Jazz und Hip-Hop, Soul, House oder anderen Stilen überschritten. Der Jahrgang 2021 lieferte mit Künstlern wie Michael Kiwanuka, Nubya Garcia und Poppy Ajudha einen aktuellen Querschnitt durch die Londoner Szene.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur