Seit 03:00 Uhr Nachrichten
Sonntag, 11.04.2021
 
Seit 03:00 Uhr Nachrichten

Lesart / Archiv | Beitrag vom 28.07.2016

Analyse der VerunsicherungNach Amok und Terror − was wir jetzt lesen!

Von René Aguigah

Podcast abonnieren
Symbolfoto Minibuch mit fiktivem Text und Lesebrille, aufgenommen am 12.02.2013 in Gera.  (picture-alliance / dpa / Jan-Peter Kasper / FSU )
Die Welt ist aus den Fugen: Greifen wir zu einem guten Buch. (picture-alliance / dpa / Jan-Peter Kasper / FSU )

Nach den Anschlägen von Nizza, den Gewalttaten in Würzburg und München stellen wir in der Lesart in loser Folge Bücher vor, die den Blick auf das Thema weiten. Wir starten mit "Das Attentat - Kritik der paranoischen Vernunft". Es ist ein Sachbuch mit einem stillen Appell.

(Foto: Deutschlandradio - Bettina Straub)Redakteur René Aguigah (Foto: Deutschlandradio - Bettina Straub)"Das Attentat − Kritik der paranoischen Vernunft" ist eine denkende Kulturgeschichte, die bereits vor sechs Jahren erschienen und heute unbedingt lesenswert ist. Der Bochumer Literaturwissenschaflter Manfred Schneider erzählt darin gruselige Geschichten von Brutus' Cäsarmord bis zum 11. September 2001 - und denkt theoretisch darüber nach.


Die Paranoia liegt beim Attentäter, aber auch bei der Gesellschaft: eine rasende Vernunft. Ein Buch mit einem stillen Appell: Zügele deine Paranoia, auch wenn sie unumgänglich ist!

Manfred Schneider: Das Attentat − Kritik der paranoischen Vernunft
Matthes & Seitz, Berlin 2010

In Planung:

Freitag, 29. Juli 2016, ab 10.07 Uhr
Leon de Winter: "Ein gutes Herz", Diogenes, Zürich 2013
Besprochen von Literaturredakteurin Dorothea Westphal 

Montag, 1. August 2016, ab 10.07 Uhr
Wolfgang Sofsky: "Das Prinzip Sicherheit", S. Fischer. Frankfurt/M., 2005
Besprochen von Literaturredakteur Jörg Plath 

Donnerstag, 4. August 2016, ab 10.07 Uhr
Clemens Meyer: "Gewalten", daraus die Erzählung "German Amok"
Besprochen von Literaturredakteurin Dorothea Westphal

Mehr zum Thema:

Wahnsinn oder kalte Vernunft?
(Deutschlandradio Kultur, Forschung und Gesellschaft, 28.7.2011)

Zufall und Paranoia
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 31.1.2011)

Lesart Spezial: Paranoia
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 31.10.2010)

Zügele deine Paranoia!
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 15.10.2010)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

Nationalsozialismus"Wir alle erben unsere Geschichte"
Sophie von Bechtolsheim, Enkelin von Claus Schenk Graf von Stauffenberg im Porträt.  (dpa/  Paul Zinken)

Wie haben sich die eigenen Vorfahren während des Nationalsozialismus verhalten? Eine Frage, die viele Menschen sehr beschäftige, glaubt Sophie von Bechtolsheim, Schriftstellerin und Enkeltochter des Hitler-Attentäters Claus von Stauffenberg.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur