Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur
Freitag, 05.03.2021
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 07.08.2019

Als die DDR untergegangen war (1/4)Langerwisch, ein brandenburgisches Dorf im Jahr 1990

Von Winfried Sträter

Beitrag hören Podcast abonnieren
Zwei historische Windmühlen vor einem dramatisch gefärbten Himmel, im Vordergrund ist eine Wiese zu sehen. (mago images / Philip Schilf)
Paltrockwindmühle und Bockwindmühle - zwei denkmalgeschützte Getreidemühlen in Langerwisch. (mago images / Philip Schilf)

Das Dorf Langerwisch bei Potsdam: Wir spulen zurück und zeigen die Folgen des Mauerfalls vor 30 Jahren auf das Leben der Menschen. Die RIAS-Reportage vom Oktober 1990 ist eine Momentaufnahme des Landlebens der verschwindenden DDR.

Als die DDR untergegangen war, veränderte sich auch das Landleben massiv. Einerseits wurden die oftmals maroden Häuser und die landwirtschaftlichen Gebäude restauriert, wurden Straßen befestigt und beleuchtet.

Andererseits ging auch etwas verloren: die außerordentliche Vielfalt der Gärten und privaten Tierhaltungen. Die Natur der DDR-Dörfer war bunter, weil es für viele Dorfbewohner attraktiv war, sich mit Obst, Gemüse und Vieh für den Eigenbedarf zu versorgen.

Die RIAS-Sendung vom Oktober 1990 ist eine Momentaufnahme im brandenburgischen Dorf Langerwisch, als es das alte DDR-Dorf noch gab, sich der große Umbruch aber schon ankündigte.

Die Erstausstrahlung des Features von Winfried Sträter war am 24. Oktober 1990.

Als die DDR untergegangen war - Mit dem Mauerfall vor 30 Jahren begannen vor allem für die Menschen in der DDR politische und gesellschaftliche Umwälzungen, die kaum jemand geahnt hatte. Heute erinnern sich viele noch an die Zeit, aber wie die damalige Wirklichkeit war, ist nicht mehr so leicht nachzuvollziehen.
Auf Anregung aus unserer Hörerschaft strahlen wir im August an jedem Mittwoch eine Sendung aus, die Anfang der 1990er-Jahre entweder im RIAS oder im Deutschlandsender Kultur gelaufen ist. In der ersten Folge geht es um das Landleben in der soeben untergegangenen DDR.

Folge 2, 14. August 2019
Streifzüge durch das neue Bundesland Sachsen 1991
Von Ulf Dammann und Renate Schönfelder

Folge 3, 21. August 2019
Vom DDR-Bürger zum Bundesbürger - eine Momentaufnahme 1993
Von Constanze Lehmann

Folge 4, 28. August 2019
Debatten um die Zukunft Berlins 1991
Von Winfried Sträter

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

Vielleser und Bücherwürmer"Dann schlafe ich halt nicht"
Das Gemälde zeigt einen Bücherstapel, hinter dem ein obsessiver Leser hinter den Büchern fast schon verschwunden ist (picture alliance / akg-images)

Die Nebenwirkungen dieser Droge bleiben zum Glück gering − bis auf den Schlafmangel. Wie gehen "Bookaholics" mit ihrer Bücher- und Lesesucht um? Eine Sendung über Rituale, den komatösen Leserausch und die Tricks für ungebrochenen Lesefluss.Mehr

Rhythmen im GehirnDie Erforschung der Hirnwellen
Darstellung von mehreren übereinanderliegenden Gehirnwellen im Elektroenzephalogramm (EEG), vor einem bunten Hintergrund. (imago images / agefotostock)

Das Gehirn erzeugt Schwingungen. Je nach Rhythmus werden sie mit unterschiedlichen Funktionen und Bewusstseinszuständen assoziiert. Doch ihre Erforschung ist schwierig. Wie kann die Beeinflussung von Hirnwellen bei der Behandlung von Krankheiten helfen? Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur