Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 23.06.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Lesart / Archiv | Beitrag vom 08.01.2016

Abdelrachman Munif: "Salzstädte"Kultbuch aus Saudi-Arabien

Von Barbara Wahlster

Erdöltanks bei Yanbu in Saudi-Arabien. (picture alliance / dpa / Mehmet Biber)
Erdöltanks bei Yanbu in Saudi-Arabien - ihren Wohlstand haben die Saudis dem Erdöl zu verdanken. (picture alliance / dpa / Mehmet Biber)

Abdelrachman Munif ist einer der wenigen arabischen Autoren, die über Saudi-Arabien geschrieben haben. In seinem fünfbändigen Roman "Salzstädte" hat er den Aufstieg des Landes von einer nomadischen Gesellschaft zum Öl-Multi nachgezeichnet. Ihm wurde deshalb die Staastbürgerschaft entzogen.

Literatur aus Saudi-Arabien ist in Europa kaum bekannt. Eher wird über die restriktiven Maßnahmen berichtet, die die Regierung gegen Schriftsteller anwendet. Der zu vielen Jahren Gefängnis und Hunderten von Stockschlägen verurteilte Blogger Raif Badawi ist das prominenteste Opfer. Abdelrachman Munif - 1933 als Sohn eines Saudis in Jordanien geboren und 2004 gestorben - ist einer der wenigen Schriftsteller, die über das riesige Wüstenland geschrieben haben.

In seinem fünfbändigen Roman "Salzstädte" hat er den Aufstieg Saudi-Arabiens von einer nomadischen Gesellschaft zum Öl-Multi nachgezeichnet. Für seine Darstellung wurde ihm die Staastbürgerschaft entzogen. 

Abdelrachman Munif: "Salzstädte"
Aus dem Arabischen von Magda Barakat und Larissa Bender
Heyne Verlag, München 
9,95 Euro

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur