Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 18.05.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Die besondere Aufnahme / Archiv | Beitrag vom 12.09.2020

450 Jahre Staatskapelle Berlin - ReportagenEin Tag für die Staatskapelle

Von Cornelia de Reese und Stefan Lang

Die Musiker stehen mit ihren Instrumenten auf dem großen Bebelplatz, im Hintergrund ihr restauriertes Opernhaus Unter den Linden in Berlin. (Staatskapelle Berlin / Peter Adamik)
Die Staatskapelle Berlin hat sein Jubiläum mit einem besonderen Festtag gefeiert, samt Corona-Vorkehrungen. (Staatskapelle Berlin / Peter Adamik)

Ein Tag der offenen Tür fand heute bei der Staatskapelle Berlin statt. Konzerte im großen Haus und im Innenhof des Intendanzgebäudes ermöglichten Begegnungen mit Musikerinnen und Mitarbeitern, die auch zur Ausstellung zur Geschichte des Klangkörpers einluden.

Es war ein Tag voller Konzerte, die im großen Haus, also in der Oper und im Innenhof des Intendanzgebäudes der Staatskapelle Berlin stattfanden. Einige der Veranstaltungen und die neue Ausstellung zur reichen Chronik des Staatskapelle Berlin, die nun 450 Jahre umfasst, haben wir für Sie exklusiv besucht.

Mehr zum Thema

450 Jahre Staatskapelle Berlin - Festkonzert mit Barenboim am Pult
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 11.09.2020)

450 Jahre Staatskapelle Berlin - Ein unvergesslicher Klang mit langer Tradition
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 10.09.2020)

Bläserquintett der Staatskapelle Berlin spielt Frank Raschke - Wenn die Klassik zu eng wird
(Deutschlandfunk Kultur, Die besondere Aufnahme, 18.07.2020)

Konzert

Ein Abend für Olivier MessiaenKlänge für die Ewigkeit
Ein älterer Herr in einem Anzug aus groben Stoff und mit Halbglatze sitzt mit stark gerahmter Brille auf einem Sessel und schaut mit gekräuselter Stirn Richtung Kamera. (IMAGO / KHARBINE-TAPABOR / Photo Pottier)

Die Musik von Olivier Messiaen ist heute, knapp 30 Jahre nach seinem Tod, beliebter denn je. Hier geht es unter anderem um das Verhältnis eines zutiefst frommen katholischen Künstlers zur irdischen Zeit und um seinen Traum, diese Zeit zu überwinden.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur