Seit 15:05 Uhr Musiktag

Mittwoch, 14.11.2018
 
Seit 15:05 Uhr Musiktag

In Concert / Archiv | Beitrag vom 02.09.2009

38. Moers Jazz Festival 2009

SpokFrevo Orquestra und Wayne Horvitz

Jazz-Posaunist (AP Archiv)
Jazz-Posaunist (AP Archiv)

Rau, schnell und bunt sollte das Moers Festival am Pfingstwochenende sein, so der künstlerische Leiter Rainer Michalke, für den "die musikalische Entwicklung überall in Bewegung” ist. "Eine neue Generation von Musikerinnen und Musikern übernimmt die Vorherrschaft bei der Erfindung neuer Musiken im Grenzbereich von Jazz und Pop”, sagt er. Vier Tage lang gab es aktuellen Jazz und Verwandtes zu hören, bislang Ungehörtes drückte dem Festival am Niederrhein den musikalischen Stempel auf.

Das 1996 in Recife gegründete SpokFrevo Orquestra, einst untrennbar mit dem brasilianischen Karneval verbunden, erschafft heute eine atemberaubende Mischung aus Frevo, der traditionellen Musik Nord-Brasiliens, und zeitgemäßem Big Band-Sound.

Nach zwanzig Jahren fand sich der Keyboarder Wyne Horvitz mit seiner Band "Zony Mash” wieder in Moers ein. Vom Avantgarde-Jazz mit John Zorn’s "Naked City” damals hat er zum Jazz-Funk gefunden und gehört in Seattle zu einer der führenden Figuren der dortigen Jazz-und Rockszene.




In Concert: 38. Moers Jazz Festival 2009
Freizeitpark
Aufzeichnungen vom 29. und 30.5.2009

SpokFrevo Orquestra:
Inaldo Cavalcante de Albuquerque, Gilberto Pontes, Gilmar Silva, Edson Faro - Saxophon
Pêto Trompete, Alexandre Rodrigues, Germerson Netto, Jailson Silva - Trompete
Cleber Silva, Marcílio, Flávio de Souza, Marcone Nascimento - Posaune
Renato Bandeira - Gitarre
Hélio Silva - Bass
Adelson Silva, Augusto Silva -Schlagzeug
Dedé Simpatia - Percussion

Wayne Horvitz "Zony Mash" plus Horns:
Wayne Horvitz - Keyboard
Briggan Krauss, Skerik - Saxophon
Ron Miles - Trompete
Steve Moore - Posaune
Timothy Young - Gitarre
Keith Lowe - Bass
Andy Roth - Schlagzeug

Moderation: Lothar Jänichen

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur