Seit 05:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 28.10.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 18.10.2020

2778. AusgabeGleich geht es in die Luft!

Moderation: Ralf Bei der Kellen

Bob Beamon bei seinem Weltrekord-Sprung am 18. Oktober 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko City. (picture alliance / IMAGNO/ Votava)
Bob Beamon bei seinem Weltrekord-Sprung 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko. (picture alliance / IMAGNO/ Votava)

Am 18. Oktober 1968 sprang Bob Beamon bei den Olympischen Spielen in Mexiko-Stadt 8 Meter 90, damals Weltrekord im Weitsprung. Der Sprung steht im Mittelpunkt dieses Rätsels. Gesucht wird: ein Substantiv mit sechs Buchstaben und zwei Silben.

1. Frage

Den Anfang macht das vielleicht bekannteste Lied zum Thema: "Jump". Erschienen ist es 1984 auf einem Album mit dem (damals) passenden Titel "1984". Gesucht wird: der Name der Gruppe, von der das Lied stammt. Benannt war sie nach dem Familiennamen der beiden Brüder, die sie gründeten – und von denen einer am 6. Oktober 2020 verstarb. In der Sendung zu hören ist der ehemalige Sänger der Band David Lee Roth, der 2006 gemeinsam mit der John Jorgenson Band eine Country-Version des Liedes einspielte. Der zweite Buchstabe vom ersten oder vom zweiten Wort des Bandnamens der Erstinterpreten ist der Auftaktbuchstabe zum gesuchten Rätselwort.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

2. Frage

1924 erlebte die komische Oper "Der Sprung über den Schatten" ihre Uraufführung. Häufig wird sie auch als "Jazzoper" bezeichnet. Die Frage zielt auf den Komponisten. Geboren wurde er am 23. August 1900 in Wien, gestorben ist er am 22. Dezember 1991 in Palm Springs, Kalifornien. 1938 musste er in die USA emigrieren. Sein bekanntestes Werk ist vermutlich die Oper "Jonny spielt auf" aus dem Jahr 1927. Aufgeschrieben werden soll der dritte Buchstabe aus seinem Vornamen oder der vierte Buchstabe aus seinem Familiennamen.

3. Frage

An den ersten Sprung vom Drei-Meter-Brett im Schwimmbad können sich wahrscheinlich noch viele erinnern. Dem Sänger und Schriftsteller Sven Regener geht es da nicht anders – das zumindest legt das Lied "Jetzt musst du springen" nahe. Dazu gesucht wird: der Name von Regeners Gruppe. Bitte notieren Sie den zweiten Buchstaben aus dem ersten Wort.

4. Frage

2016 erschien das bislang letzte Album eines alten Bekannten. Der Titel: "Fallen oder Springen". Der ausführende Künstler dürfte hierzulande der bekannteste Musiker aus den Niederlanden sein. Geboren wurde er am 14. März 1945 in Utrecht. Den für das Rätselwort benötigten Buchstaben finden Sie in seinem Vornamen an fünfter oder im ersten Wort seines Familiennamens an zweiter Stelle.

5. Frage

Zu den Tieren mit der größten Sprungkraft (in Relation zur Körpergröße) zählt der Floh. Ende des 19. Jahrhunderts entstand auf Hawaii ein Saiteninstrument, dessen Name so viel wie "springender Floh" bedeutet. Diese Bezeichnung erhielt das Instrument vermutlich ob seiner Größe. In der Sendung zu hören ist die deutsch-amerikanische Sängerin Josepha Conrad alias Susie Asado, die sich auf dem Lied "Koffer auf, Koffer zu" mit diesem Instrument begleitet. Aus seinem Namen notieren Sie bitte den ersten oder den dritten Buchstaben.

6. Frage

Den "Großen Sprung nach vorne" nannte Mao Zedong Ende der 1950er-Jahre eine Kampagne, mit der er den Vorsprung der Industrienationen zu China aufholen wollte – was gründlich misslang. 1988 schrieb der britische Singer-Songwriter und politische Aktivist Billy Bragg ein Lied gleichen Namens. Zum Lied gesucht wird eine (west)deutsche Sportlerin: 1972 sprang sie mit nur 16 Jahren 1 Meter 90 hoch und sicherte sich damit olympisches Gold. Aufsehen erregte sie nicht nur ob ihres Alters, sondern auch, weil sie im sogenannten "Fosbury-Flop" sprang. Der vierte Buchstabe aus dem Familiennamen, unter dem sie damals antrat, bildet den Abschluss des diesmal gesuchten Begriffs.

Wenn Sie mitmachen möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail an sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder senden Sie uns ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

HABEN SIE RICHTIG GERATEN? UNSERE AUFLÖSUNGEN:

Auflösung der 2775. Ausgabe - Gesucht wurde: Korken
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 27.09.2020)

Auflösung der 2774. Ausgabe - Gesucht wurde: Saison
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 20.09.2020)

Auflösung der 2773. Ausgabe - Gesucht wurde: Medium
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 13.09.2020)

Sonntagsrätsel

2779. AusgabeLiegen Sie noch drin?
Zwei Menschen liegen in einem Bett und halten jeweils ein Blatt mit einem Fragezeichen darauf vor ihre Gesichter. (Picture Alliance / dpa / PantherMedia / Andriy Popov)

Am 25. Oktober um 3 Uhr morgens wurden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Zum Ende der Sommerzeit war die Nacht eine Stunde länger und viele konnten ausschlafen. Deshalb geht es in dieser Rätselausgabe um das Bett.Mehr

Auflösung der 2777. AusgabeGesucht wurden: die Zwerge
Schneewittchen und die sieben Zwerge sind als Gartenfiguren in einem Maerchengarten zu sehen. (Picture Alliance / dpa / Benjamin Beytekin)

Die sieben Worte Christi am Kreuz, die sieben Schleier, die sieben Weltwunder, Wolke sieben, das Buch mit den sieben Siegeln – ohne die berühmten sieben Zwerge aus „Schneewittchen“ wäre eine Sendung über die Sieben nicht komplett gewesen.Mehr

Auflösung der 2776. AusgabeGesucht wurde: die Marone
Hände voll reifer Edelkastanien. (imago images/imagebroke/Przemyslaw Iciak )

Maronen nennt man die essbaren Früchte der Edelkastanie. Unter diesem Namen kennt man auch einen Pilz – den Maronen-Röhrling, der auch „Braunkappe“ genannt wird, nach dem italienischen Wort „marrone“, bzw. dem französischen „marron“ für „Braun“. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur