Seit 20:03 Uhr In Concert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr In Concert
 
 

Weltzeit

Sendung vom 26.06.2017Sendung vom 22.06.2017Sendung vom 21.06.2017Sendung vom 20.06.2017Sendung vom 19.06.2017
Kühe sind in Indien heilig. (Deutschlandradio / Gerhard Richter)

Kühe in IndienHeilige Schmuggelware

Die "heilige Kuh" steht sprichwörtlich für etwas Unantastbares. Und für die Hindus in Indien sind Kühe tatsächlich ein Wohnort für Götter. Dass Kühe dort geschlachtet und zu Steaks verarbeitet werden, ist eigentlich ein absolutes Tabu. Dennoch geschieht genau das.

Sendung vom 15.06.2017Sendung vom 14.06.2017Sendung vom 13.06.2017
Hunderte Brasilianer protestierten gegen Präsident Temer (Yasuyoshi Chiba / AFP)

Korruptionsskandal um PräsidentenPolit-Beben in Brasilien

Nachdem die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff durch Korruptionsvorwürfe zu Fall gebracht wurde, ist ihr Nachfolger Michel Temer jetzt selbst in einen Korruptionsskandal verwickelt. Doch nur wenige Brasilianer gehen auf die Straße.

Sendung vom 12.06.2017Sendung vom 08.06.2017Sendung vom 07.06.2017
Debatte im britischen Unterhaus in London.  (picture-alliance/dpa/PA_Wire)

Kluger Schachzug?Vorgezogene Unterhauswahl in Großbritannien

Die britische Premierministerin Theresa May hält am Zeitplan für die Brexit-Verhandlungen ab 19. Juni fest. Von den vorgezogenen Unterhauswahlen am Donnerstag erhofft sie sich ein eindeutiges Ergebnis - und ein starkes Mandat für die Verhandlungen.

Sendung vom 06.06.2017
Ein Aids-Patient sitzt auf einem Krankenbett im buddhistischen Wat Phra Baat Namphu-Temple, 150 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bangkok. (picture alliance / dpa / Narong Sangnak)

Gesundheitssystem in ThailandGeheilt wird, wer Geld hat

Der Gesundheitstourismus in Thailand boomt. Etliche private Kliniken machen gute Geschäfte mit den Gästen aus dem Ausland. Reiche Thailänder können sich diese Versorgung ebenfalls leisten. Arme hingegen müssen sich im Krankheitsfall eher auf ihre Verwandten verlassen.

Sendung vom 01.06.2017
Die jüdische Siedlung Avnei Hefetz bei Tulkarem im Westjordanland. (Hafez Omar)

Westjordanland50 Jahre Siedlungsbau

Vor rund 50 Jahren entstanden die ersten Siedlungen im Westjordanland, als Folge des Sechstagekriegs 1967. Damals religiös-national motiviert, sind die knapp 600.000 Siedler heute mehrheitlich säkular.

Sendung vom 31.05.2017
Israelische Truppen auf einem Kommandoposten in der Negev-Wüste am 05.Juni.1967. Der sogenannte Sechstagekrieg dauerte vom 5. bis 10. Juni 1967. (UPI)

50 Jahre nach dem SechstagekriegBesatzung oder Befreiung Israels?

Er dauerte nur kurz: vom 5. bis zum 10. Juni 1967. Trotzdem veränderte der Sechstagekrieg die politische Landkarte des Nahen Ostens nachhaltig. Israel eroberte damals u. a. das Westjordanland und die Altstadt von Jerusalem. Über die Folgen diskutieren israelische Schüler bis heute kontrovers.

Symbolbild einer Cyberattacke und eines verschlüsselten Rechners. (MAXPPP)

Cyber-Nation IsraelWie aus Soldaten Start-up-Gründer werden

Iranische Atommeiler, britische Krankenhäuser, der deutsche Bundestag - mit jedem Hackerangriff wächst das Sicherheitsgeschäft. Warum gerade Start-Ups aus Israel bei der Cyber-Security weltweit vorne mitmischen, liegt auch an der Eliteeinheit 8200.

Sendung vom 30.05.2017
Zwei Feministinnen protestieren im März 2017 in Buenos Aires gegen Gewalt an Frauen (imago/ZUMA Press)

Frauenmorde in LateinamerikaArgentiniens Frauen setzen sich zur Wehr

Morde gegen Frauen sind in Lateinamerika weit verbreitet. Lange Zeit fielen die Strafen milde aus. Dagegen regt sich seit zwei Jahren Protest. Die Frauenbewegung "Ni una menos", "Nicht eine Frau weniger", übt Druck auf Öffentlichkeit und Politik aus - mit ersten Erfolgen.

Sendung vom 29.05.2017
FARC-Rebellen bei einer Besprechung: Ob sie tatsächlich alle Waffen abgeben werden, ist noch unklar (Deutschlandradio / Ivo Marusczyk)

Kolumbien und die FARC-RebellenSteiniger Weg zum Frieden

Die Guerillakämpfer der FARC müssten Ende Mai eigentlich ihre letzten Waffen abgeben - so sieht es das Friedensabkommen vor. Beobachter glauben aber nicht, dass das auch klappt. Die Waffen sind nicht das einzige Hindernis auf dem Weg zum Frieden in Kolumbien.

Sendung vom 24.05.2017
"Saturday Night Live"-Entertainer Alec Baldwin als US-Präsident Donald Trump. (Screenshot SNL / YouTube)

US-Medien und TrumpMehr Abos, mehr Quote, mehr Fake

"Es mag nicht gut für Amerika sein, aber es ist verdammt gut für CBS!", freut sich der Chef des TV-Networks über die gestiegenen Quoten durch Trump. Auch die New York Times verkauft nun deutlich mehr Abos. Goldene Zeiten für den US-Journalismus, aber nicht für Fakten.

Sendung vom 23.05.2017Sendung vom 22.05.2017
Nalukenge (lks.) und Catherine Natume basteln Binden. (Deutschlandradio / Simone Schlindwein)

UgandaMenstruation und Damenbinden als Politikum

Menstruation und Damenbinden - das sind in Uganda eigentlich Tabuthemen. Dennoch wird darüber derzeit heiß diskutiert. Aktivisten sorgen dafür, dass Mädchen Binden bekommen, damit sie weiter in die Schule gehen können, wenn sie ihre Regel haben.

Sendung vom 18.05.2017
Seite 1/144
Juni 2017
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Die Reportage

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur