Seit 17:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 22.05.2018
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Politik & Zeitgeschehen

Seite 2/28
Tom Segev, israelischer Historiker und Journalist (Dan Porges)

Historiker Tom Segev"Nicht leicht, in Jerusalem zu leben"

In Israel beginnt Geschichtsschreibung erst 1980, meint Tom Segev. Zuvor habe es Ideologie, Mythologie und furchtbar viel Indoktrination gegeben. Der Historiker spricht auch darüber, warum er erwägt, seine Geburtsstadt Jerusalem zu verlassen.

ARCHIV - 24.02.2018, Großbritannien, Windsor: Eine Tasse mit dem Abbild von Prinz Harry und Meghan Markle wird in einem Souvenir Shop zum Verkauf angeboten. Vor allem Touristen aus den USA gehören zu den besten Kunden in Andenkenläden. (picture alliance / dpa / Silvia Kusidlo)

Royale Hochzeit Wenn der Harry mit der Meghan...

Sieben Jahre nach seinem großen Bruder William heiratet nun auch Prinz Harry. Er wird am Wochenende die US-Amerikanerin Meghan Markle ehelichen: Das ergibt weltweit wohl ein ziemliches Spektakel - und sorgt auch in unserer Redaktion für Gesprächsstoff.

Innenminister Seehofer bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik (dpa/Kay Nietfeld)

Debatte um HeimatministeriumHeimat ist nicht nur ein Ort

Was hat Horst Seehofer als Heimatminister vor? Zumindest nehme er die Überforderungen der Menschen in den Blick, meint die Journalistin Susanne Gaschke: Jedenfalls sei das einem "FAZ"-Gastbeitrag des CSU-Politikers so zu entnehmen.

22.03.2018, Berlin: Der autonom fahrende Bus ioki des französischen Herstellers Easy Mile steht vor dem Gasometer. Der Bus ohne Fahrer fährt im Auftrag der DB und verbindet im bayerischen Bad Birnbach drei Haltestellen im Ortszentrum mit der Therme des Kurorts  (dpa / picture alliance / Soeren Stache)

Bahn-Start-up iokiAutonom auf dem Land unterwegs

Mit ioki können die Nutzer sich auf Bestellung von einem autonomen Bus herumfahren lassen - und nicht nur in der Innenstadt. Denn das Start-Up der Deutschen Bahn nimmt explizit auch die ländlichen Regionen ins Visier.

Der Revoluzer und Eierschmeißer Dieter Kunzelmann war am 25.01.2000 Gast in der SFB-Talkshow "Alex". (picture-alliance / ZB / Klaus Franke)

Historiker über Dieter KunzelmannTod eines radikalen Aktionisten

Dieter Kunzelmann, Kommunarde, 68er, später Terrorist, lebte bis zu seinem Tod in dieser Woche in Berlin-Kreuzberg. Zwar radikalisierte er sich, doch seine Bedeutung für die Studentenbewegung Ende der 60er-Jahre könne man trotzdem kaum überschätzen, meint der Historiker Detlef Siegfried.

Das Denkmal für die Opfer der Balkankriege zwischen 1990 und 1999 in Belgrad. (Deutschlandradio/Sabine Adler)

Balkanländer als EU-KandidatenDas Pulverfass im Südosten

Die Balkanländer möchten Mitglied der EU werden. Die EU-Staaten wiederum sehen im Balkan ein Bollwerk gegen den Einfluss Russlands und der Türkei. Osteuropa-Expertin Sabine Adler warnt: Die EU werde sich große Probleme mit der wirtschaftlich wie politisch instabilen Region einhandeln.

Zeichnung von zwei Reihen mit Büroangestellten, die an Computern mit Datenströmen arbeiten. (imago/Ikon Images)

Internet-Zensur und MassenüberwachungDer gläserne Inder

Wohin das Zusammenspiel von privater und staatlicher Datensammelwut führen kann, sieht man in Indien. Das Land verkörpere das "dystopische Endresultat eines Überwachungsapparates", wie der Journalist Emran Feroz meint. Es herrschten Angst und Schweigen.

Seite 2/28

Zeitfragen

weitere Beiträge

Tacheles

weitere Beiträge

Wortwechsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur