Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Sonntag, 27.05.2018
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Breitband | Beitrag vom 27.01.2018

NetzmusikParfum Exotique für die Ohren

von Christian Conradi

Podcast abonnieren
Ein Mann sitzt verträumt auf seinem Bett und sprüht Parfüm in die Luft. (Felipe P. Lima Rizo)
Ein Mann sitzt verträumt auf seinem Bett. Hört er seinem Parfüm zu? (Felipe P. Lima Rizo)

Die Netzmusik für die Breitband-Sendung vom 27. Januar 2018 ist eine musikalische Reise durch die Welt und bietet unter anderem getrocknete HipHop-Blumen, LoFi-Angst und bittere Schokoladenbeats.

Aitänna77 - Waveforms

Mit 20 Veröffentlichungen in 10 Jahren kann man den spanischen Künstler Aitänna77 als musikalischen Dauerbrenner bezeichnen. Sein neuestes Werk heißt "Dried Flowers II".

Die EP erschien auf dem bulgarischen Digital-Label Dusted Wax Kingdom und ist ein Hybrid aus instrumentalen Hiphop- und Jazz-Sounds mit gesampeltem Sprechgesang. Der Track "Waveforms" ist darauf ebenfalls zu finden.

Open Channel - The Star

Adam Stolz und Ryan Boos stehen als Elektro-Duo Open Channel noch ganz am Anfang ihrer Karriere. Mitte 2017 gegründet, erschien Ende vergangenen Jahres ihre Debut-Single "The Star" beim renommierten Digital-Label Bad Panda Records.

Dabei soll die Musik der Amerikaner offenbar ganz für sich allein stehen, den es gibt nur "The Star" - einen Begleittext zur Veröffentlichung gibt es genausowenig wie eine Künstlerbiografie.

Johnny Utah - Angst

"Aufgenommen, abgemischt und gemastert in meiner Wohnung. In der wunderschönen Stadt Philadelphia." Das sind die Worte, die der US-amerikanische Musiker Johnny Utah der Welt zu seinem neuen Album mitzuteilen hatte.

Im Subtext wird deutlich: Hier geht's um heimisch selbstgemachte Lo-Fi-Pop-Klänge. Sechs davon hat Johnny auf sein selbstbetiteltes Album gepackt. "Angst" ist einer davon.

Guilhem - Parfum Exotique

Kann exotisches Parfüm auch klingen? Die Musiker des französischen Elektro-Acts Guilhem haben in "Parfum Exotique" zumindest versucht, den Geruch hörbar zu machen.

Erschienen ist die Download-Single ebenfalls beim Digital-Label Bad Panda Records. Da hat der Song der Pariser bereits mehrere tausend Hörer gefunden. Hier kommen noch ein paar neue dazu.

fuvk - Solano Drive

Hinter dem fast unflätigen Bandnamen fuvk steckt eine junge Songwriterrin aus Austin in Texas, die Musikmachen wie Tagebuchschreiben versteht. Sie hält Ideen, Eindrücke und Erlebnisse quasi dokumentarisch-lyrisch fest und verpackt sie in melancholischem Akustik-Pop.

Bei dem slowakischen Label zTapes erschien kürzlich ihre Doppel-EP "Ghosted/Fragmented", auf der auch das Stück "Solano Drive" zu finden ist.

Darkside - The Open

Wie schön, wenn Musik überrascht. Der Argentinische Künstler Darkside erweitert unseren Horizont mit der Erkenntniss, dass es in dem Südamerikanischen Land eine ganz wunderbar düster-melancholisch klingende Triphop-Szene gibt.

Dafür steht sein aktuelles Download-Album "Bitter Chocolate & Flowers" und ganz besonders der darauf befindliche Track "The Open", dessen Beats, Sounds und Klavier-Pattern sich regelrecht in die Seele brennen.

Die Playlist im Überblick:

Aitänna77 - Waveforms (CC BY-NC-ND)
Open Channel - The Star (CC BY-NC-SA)
Johnny Utah - Angst (CC BY)
Guilhem - Parfum Exotique (CC BY-NC-SA)
fuvk - Solano Drive (CC BY)
Darkside - The Open (CC BY-NC-ND)

Verwandte Links

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur