Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Freitag, 22.06.2018
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Nachspiel

Sendung vom 17.06.2018

Boxen, Karate, WendoWie Kampfkunst Kinder stark macht

Am 25.02.2012 nahmen über 150 Kinder und Jugendliche aus 11 Vereinen an der ersten offenen Kinder- und Kadetten-Karatemeisterschaft im traditionellen Karate, ausgerichtet vom Fachverband Shotokan Ryu in Deutschland e.V. (SRD e.V.) teil. Der SRD e.V. hat sich seit mittlerweile 20 Jahren der Förderung der japanischen Stilrichtung Shotokan verschrieben. Neben der Pflege traditioneller Aspekte wie Konzentration, Selbst- und Körperbeherrschung, gehört dazu auch der sportliche Wettkampf. - Foto: Hans Wiedl (picture alliance/dpa-Zentralbild/Hans Wiedl)

Keine Angst mehr auf dem Schulhof haben, die eigene Kraft und Stärke spüren: Wenn Kinder Kampfsport treiben, hat das viele positive Effekte. Und so schicken viele Eltern schon kleine Kinder zu Karate, Boxen oder Wendo. Doch das birgt auch Risiken.

(imago/Hindustan Times)

Fußball-WMZum Zuschauen verurteilt: Indien

Wie wird die Fußball-WM eigentlich in Ländern wahrgenommen, die sich dafür nicht qualifiziert haben? In der ersten Folge unserer WM-Reihe blicken wir nach Indien. Korrespondentin Silke Diettrich berichtet, ob Fußball dort trotzdem ein Thema ist.

Sendung vom 10.06.2018
Grundschüler warten am Rande des Spielfelds auf Spielbeginn. Ein maskiertes Maskottchen steht ihnen bei. (Wolf-Sören Treusch / Deutschlandradio)

Fußballprojekt "Fair Friends"Respekt gibt Extra-Punkte

Kurz vor Anpfiff der Fußball-WM 2018 treffen in Stettin auch deutsche und polnische Grundschüler auf dem Bolzplatz aufeinander: Die Initiative "Fair Friends" macht es möglich. Beim freundschaftlichen Kicken werden auch Vorurteile abgebaut.

Sendung vom 03.06.2018

Kraulen will gelernt seinImmer weniger Deutsche können schwimmen

Zweitklässler von zwei Neuköllner Schulen rutschen am 03.06.2015 im Kombibad in Gropiusstadt in Berlin eine Wasserrutsche hinunter. Rund 70 Kinder eröffneten zuvor mit einem Sprung in Wasser das Pilotprojekt "Neuköllner Schwimmbär" zum Angstabbau vor Wasser und einer optimalen Vorbereitung auf dem Schwimmunterricht in der Schule. (Stephanie Pilick/dpa)

Am Ende der dritten Klasse sollen Kinder schwimmen können. So der Anspruch. Aber nur 40 Prozent erwerben das Schwimmabzeichen in Bronze, können also 200 Meter weit schwimmen. In Berlin soll unter anderem das Projekt "Neuköllner Schwimmbär" Abhilfe schaffen.

Sendung vom 27.05.2018

Fußball in SerbienDer Hexenkessel von Roter Stern Belgrad

Fans von Roter Stern Belgrad beim Europa-League-Spiel gegen den 1. FC Köln 2017 (dpa / Federico Gambarini)

Politik und Fußball, das ist in Serbien selten voneinander zu trennen: Während des Kriegs wurden aus den Fan-Reihen des Klubs Roter Stern Belgrad Kämpfer rekrutiert. Und auch heute sorgen politische Themen wie die Kosovo-Frage für Auseinandersetzungen in Stadien.

Sendung vom 20.05.2018Sendung vom 13.05.2018

150 Jahre Rennbahn HoppegartenLeben im Galopp

Zuschauer sehen sich auf der Rennbahn Hoppegarten einen Lauf an, aufgenommen 2012 (picture alliance / dpa / Florian Schuh)

Die vielleicht schönste Pferderennbahn Deutschlands wird 150: Hoppegarten am östlichen Stadtrand von Berlin. Von Preußenkönig Wilhelm I. persönlich eröffnet, überdauerte sie die Nazi-Herrschaft und die DDR und ist heute wieder eine Topadresse für den Pferdesport.

(Foto: Borussia Düsseldorf)

Tischtennis-Ass Omar AssarEin Afrikameister kommt ins Rheinland

Im Tischtennis ist er die Nummer 17 der Welt, aber der 26-jährige Ägypter Omar Assar er will noch weiter nach oben: Die Top Ten sollen es schon sein. Ab Juli spielt Assar für Borussia Düsseldorf, den Klub von Timo Boll. Der ist sein großes Vorbild.

Sendung vom 06.05.2018Sendung vom 29.04.2018

ProfiboxenDas zweite Leben des Karsten Röwer

Box-Trainer Karsten Röwer beim Training mit einem seiner Schüler. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Er verlor gegen Henry Maske und brachte junge Talente im Profiboxen ganz nach oben: Karsten Röwer gehörte zu Deutschlands wichtigsten Boxtrainern. Seit der Sport rasant an Aufmerksamkeit verliert, hat sich sein Leben völlig verändert.

Sendung vom 22.04.2018
Blick auf einen Fußballplatz im Jemen (Oliver Ramme / Deutschlandradio )

JemenSogar im Krieg wird Fußball gespielt

Hunger, Bürgerkrieg, Cholera - im Jemen spielt sich die derzeit schlimmste humanitäre Katastrophe der Welt ab. Trotzdem hat es die Fußball-Nationalmannschaft geschafft, sich für die Asienspiele 2019 zu qualifizieren. Oliver Ramme war für uns in Aden.

Sendung vom 15.04.2018
(Alexa Vachon)

Training mit SichtschutzDie Ladies ohne Grenzen

Training in Berlin - die Spielerinnen sind größtenteils Flüchtlingsfrauen - und sie sollen geschützt werden. Vor Pöbeleien, aber auch vor Blicken. Denn hier legen sie ihren Schleier ab. Sie spielen Fußball, in vielen der Herkunftsländer undenkbar.

Seite 1/49
Juni 2018
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Sendung

24.06.2018, 17:30 Uhr Nachspiel
Das Sportmagazin

Zeitfragen

PsychologieWas die Stimme über uns verrät
Eine Illustration zweier Köpfe, vor denen sich Sprechblasen befinden (imago/Stuart Kinlough)

Die Stimmanalyse wird für die Wissenschaft immer wichtiger: Moderne Verfahren können bei Personalentscheidungen helfen und für therapeutische Zwecke dienlich sein. Dabei greift die Forschung auch auf Youtube-Videos als Material zurück.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur