Seit 01:05 Uhr Tonart
 

Dienstag, 12.12.2017

Im Gespräch

Sendung am 12.12.2017 um 09:05 UhrSendung vom 11.12.2017
Der Jazztrompeter Till Brönner  (imago / STAR-MEDIA)

Musiker Till Brönner"Jazz ist so etwas wie ein Therapeut"

Jazz ist eine Sprache, die ohne Worte auskommt und doch von allen verstanden wird - diese Erkenntnis hatte Till Brönner bereits als Kind. Schon in jungen Jahren war er der bekannteste Jazz-Trompeter Deutschlands. Heute kämpft er für eine bessere Förderung seines Musikgenres.

Sendung vom 09.12.2017
Berufsverkehr am Kölner Hauptbahnhof (picture alliance / Marius Becker/dpa)

Staus, Stress, verlorene LebenszeitLust und Leid der Pendler

Deutschlands Arbeitnehmer sind immer öfter auf Achse: 60 Prozent aller Beschäftigten pendelten 2016 zu ihrem Job – 18,4 Millionen, so viele wie nie zuvor. Auch die Arbeitswege sind länger geworden: sie liegen bei durchschnittlich 17 Kilometern. Wie können wir den Pendlerwahnsinn durchbrechen?

Sendung vom 08.12.2017
Der Magier Hans Klok (Andy Doornhein)

Zauberkünstler Hans KlokDer schnellste Magier der Welt

Der Niederländer Hans Klok gilt als der meist kopierte Magier der Welt. Seine Shows versetzen viele Zuschauer immer wieder in Staunen. Uns erzählt er, wie er dafür trainiert, welche Gefahren die Tricks bergen - und welche Rolle seine Familie für ihn spielt.

Sendung vom 07.12.2017Sendung vom 06.12.2017
Berlin: Moderator und Kabarettist Martin Buchholz wird seinen Zuhörern künftig an jedem zweiten Samstag auf der Frequenz 91,4 des Berliner Rundfunks die zeit von acht bis zehn Uhr mit "herzlichen und hirnliche" Plaudereien vertreiben. (picture-alliance / ZB / Klaus Franke)

Der Kabarettist Martin Buchholz Der Textakrobat

Der Kabarettist Martin Buchholz geht in den Ruhestand und verabschiedet sich von seinen Fans mit dem Programm "Alles Lüge – kannste Glauben!" Die Zukunft seines Gewerbes sieht er angesichts der Erfolge von TV-Satire optimistisch.

Sendung vom 05.12.2017
Rayan Abdullah, Professor für Typografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, steht in einem Büro  vor einem Regal mit Stapeln von Büchern. (privat)

Typograf Rayan AbdullahDesigner zwischen Orient und Okzident

Ein Bundesadler oder die Zeichen für das Rauch- oder Handyverbot: Rayan Abdullah hat zahlreiche bekannte Piktogramme geschaffen. Der Leipziger Typografie-Professor mit irakischen Wurzeln ist aber auch in der arabischen Welt und der Flüchtlingshilfe aktiv.

Sendung vom 04.12.2017Sendung vom 02.12.2017Sendung vom 01.12.2017
Schauspieler Ulrich Tukur in der Rolle des Felix Murot (picture alliance / dpa)

Schauspieler Ulrich Tukur"Ich bin kein Solist"

Ulrich Tukur ist ein extrem vielseitiger Schauspieler und zugleich ein leidenschaftlicher Musiker. Zur Zeit schreibt er überdies seinen ersten Roman. Ein Gespräch mit einem Mann, der vieles außergewöhnlich gut kann - und von sich selbst sagt, dass er an beiden Enden brennt.

Sendung vom 30.11.2017Sendung vom 29.11.2017Sendung vom 28.11.2017
Das Ehepaar Schwittek (Uli Reinhardt/Zeitenspiegel)

Afghanistan"Sicherheit gibt es nur durch Bildung"

Anna Maria und Peter Schwittek haben in Afghanistan ein Schulprojekt aufgebaut. Etwa 9000 Schülerinnen und Schüler lernten bisher lesen, schreiben und rechnen - und nicht wenige von ihnen sind inzwischen selbst Lehrer. Ein Gespräch über Bildung und Hoffnung in einem vom Krieg zerrütteten Land.

Sendung vom 27.11.2017Sendung vom 25.11.2017
Ein Mann sitzt abends in einem Büro an einem vollen Schreibtisch und arbeitet in Berlin.  (picture-alliance / dpa / Wolfram Steinberg)

Arbeit und BerufWas tun bei Frust im Job?

Jeder fünfte Arbeitnehmer hat innerlich gekündigt. Das schadet den Unternehmen ebenso wie der Gesundheit der Angestellten. Die Psychologin und Karriereberaterin Madeleine Leitner erklärt "Im Gespräch", was Arbeitnehmer selbst ändern können.

Sendung vom 24.11.2017Sendung vom 23.11.2017
Dietrich Grönemeyer (Claudio di Lucia)

Mediziner Dietrich GrönemeyerDer Rückenpapst

"Die Wirbelsäule ist wie ein offenes Buch", sagt Dietrich Grönemeyer. Der Mediziner beschäftigt sich seit langem mit der Prävention von Rückenleiden. Und auch die Seele seiner Patienten nimmt er wichtiger als manch anderer Arzt.

Sendung vom 22.11.2017
Amadeus Templeton (l) und Boris Matchin (Georg Tedeschi)

Amadeus Templeton und Boris Matchin Klassische Konzerte jung gedacht

Kinder und Jugendliche für klassische Musik zu begeistern, das ist die Mission von Amadeus Templeton und Boris Matchin. Die beiden Cellisten sind Gründer vom Projekt "Tonali", das in diesem Jahr mit dem Echo Klassik in der Kategorie Nachwuchsförderung ausgezeichnet wurde.

Sendung vom 21.11.2017Sendung vom 20.11.2017Sendung vom 18.11.2017
Eine Hand auf der "#MeToo" und "#Balancetonporc" ("Schwärz' dein Schwein an") (AFP / Bertrand Guay)

Sexismus #MeToo - Was muss sich ändern?

Sexismus sei ein strukturelles Problem der Gesellschaft, meint die Soziologin und Genderforscherin Paula-Irene Villa. Das Problem seien nicht einzelne "Sex-Monster", die sich an Frauen vergreifen. Der Schriftsteller Ralf Bönt betont indes, dass auch Männer Sexismus als Opfer erfahren.

Sendung vom 17.11.2017
Die Schauspielerin Martina Gedeck posiert  bei der Filmpremiere von "Gleißendes Glueck" am 10.10.2016 in der Lichtburg in Essen für die Fotografen. (imago / Sven Simon)

Martina Gedeck"Ich verwandele mich in andere Dinge"

Sie wirkt immer anders, lässt sich nicht auf einen bestimmten Typus festlegen: Martina Gedeck ist hierzulande eine der gefragtesten Schauspielerinnen. Im Gespräch mit Susanne Führer erzählt sie, wie sie sich die Verwandlung für ihre Rollen erarbeitet.

Sendung vom 16.11.2017Sendung vom 15.11.2017Sendung vom 14.11.2017
Seite 1/62
Dezember 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Verwandte Links

Kompressor

Männlichkeit im RapZwischen Gangsta und Queer
Gender Trouble: ein Graffiti von Bomber, das eigens für die Konferenz ausgestellt wurde. (Deutschlandradio – Azadê Peşmen)

Dicke Autos, Goldketten, halbnackte Frauen – das ist das gängige Bild von Rap. Grund genug, mal über Männlichkeit im Hip Hop zu sprechen. Unsere Autorin hat bei der Konferenz "Sex, Money & Respect. Männlichkeit zwischen Gangsta- und Queerrap" zugehört. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur