Seit 17:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 23.05.2018
 
Seit 17:00 Uhr Nachrichten

Im Gespräch

Sendung vom 23.05.2018Sendung vom 22.05.2018Sendung vom 19.05.2018
Negativ-Print des Fotografen Jean-Luc Dubin, zu sehen in der Ausstellung "Rassismus. Die Erfindung der Menschenrassen" im Deutschen Hygienemuseum in Dresden, 19.5.2018 bis 6.1. 2019. (Jean-Luc Dubin. Musée de l´Homme)

AlltagsrassismusWie rassistisch bin ich selbst?

Wenn hierzulande von Rassismus die Rede ist, denken die meisten an Neonazis, die AfD oder Stammtischrunden. Rassistisch sind die anderen. Doch stimmt das? Oder ist nicht jeder von uns rassistisch – ohne sich dessen bewusst zu sein?

Sendung vom 18.05.2018Sendung vom 17.05.2018Sendung vom 16.05.2018Sendung vom 15.05.2018Sendung vom 14.05.2018Sendung vom 12.05.2018
Ein Stieglitz (Carduelis carduelis) sitzt auf einem Ast.  (Lino Mirgeler/dpa)

Die große VogelschauSie ist wieder da

Zum elften Mal präsentieren wir "Die große Vogelschau". Dabei könne die Hörerinnen und Hörer unsere zwei Experten alles fragen, was sie schon immer über Vögel wissen wollten.

Sendung vom 11.05.2018
Ben Schaschek und Hannes Koch alias "Sailing Conductors" (Sailing Conductors)

Die "Sailing Conductors"Für ein gutes Lied um die Welt segeln

Weltmusik im besten Sinne – so beschreiben die "Sailing Conductors" Ben Schaschek und Hannes Koch ihr Album "Songs for Marianne". Die Titel haben sie auf der ganzen Welt aufgenommen. Dafür waren die beiden Tontechniker über vier Jahre auf ihrem Segelboot unterwegs.

Sendung vom 09.05.2018Sendung vom 08.05.2018
Gereon Sievernich (imago/tagesspiegel)

Gereon SievernichFeldforscher in der Berliner Kreativenszene

Er holte Künstler wie Ai Weiwei nach Berlin und realisierte viele große Ausstellungen: Gereon Sievernich entwickelte den Martin-Gropius-Bau zu einem internationalen Kunstort. Nun kümmert er sich um die Förderung wichtiger Kulturprojekte in Berlin.

Sendung vom 07.05.2018Sendung vom 05.05.2018
Logo der Bundesagentur für Arbeit mit Menschenmenge. (imago / Ralph Peters)

Hartz IVAbschaffen, reformieren - oder einfach behalten?

Das beste Sicherungssystem, das Deutschland je hatte - so sieht Ursula Weidenfeld Hartz IV. Der härteste Einschnitt in den Sozialstaat seit 1945 - das meint Christoph Butterwegge. Wir diskutieren mit der Journalistin und dem Politologen über die Zukunft von Hartz IV.

Sendung vom 04.05.2018Sendung vom 03.05.2018Sendung vom 02.05.2018Sendung vom 30.04.2018
Timothy Garton Ash, britischer Publizist und Historiker, hält am 01.04.2017 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart (Baden-Württemberg) nach Erhalt des 52. Theodor Heuss Preises seine Dankesrede. (picture alliance / Christoph Schmidt / dpa)

Historiker Timothy Garton Ash"Die Welt ist eine Großstadt geworden"

Der Oxford-Professor denkt intensiv über das Thema Meinungsfreiheit in einer Welt nach, die zu einem Kommunikationsraum geworden ist. "Es gab zu viele Themen, die tabu waren", sagt Garton Ash. Wer zu viel "alternativlos" nenne, bekomme eben die Alternative für Deutschland.

Sendung vom 28.04.2018
Portait einer schreienden Frau, die sich die Ohren zuhält (Chris Adams / imago/Westend61)

Stressfaktor KrachWenn Lärm krank macht 

"Lärm muss nicht unbedingt laut sein", sagt die Psychoakustikerin Brigitte Schulte-Fortkamp. Der Arzt Parwis Mir-Salim sieht, wie Klubs und Kopfhörer den Job als Ursache für Schwerhörigkeit ablösen. Sie diskutieren mit Matthias Hanselmann darüber, was Lärm mit uns macht.

Sendung vom 27.04.2018
Leon Botstein in einem Lehnsessel, umgeben von Regalen mit Büchern und Fotos (Steve Pyke)

Dirigent Leon BotsteinAnwalt vergessener Komponisten

Leon Botstein ist ein Mann mit vielen Interessen und Posten: Chefdirigent des American Symphony Orchestra, Ehrendirigent des Jerusalem Symphony Orchestra und Präsident des Bard College. Als Musiker widmet er sich vor allem den Komponisten, denen Unrecht geschah.

Sendung vom 26.04.2018Sendung vom 25.04.2018Sendung vom 24.04.2018
Angelika Beer (Piraten), spricht am 22.08.2012 im schleswig-holsteinischen Landtag. (picture alliance / dpa / Daniel Reinhardt)

Angelika Beer"Politik steckt an"

Ob Demonstrantin, Plakatekleberin oder Grünen-Bundesvorsitzende – Angelika Beer führt seit Jahrzehnten ein politisches Leben durch und durch. "Im Gespräch" erklärt die heute 60-Jährige, wie der Kosovo-Krieg für sie zur Zerreißprobe wurde und warum sie die Partei gewechselt hat.

Sendung vom 23.04.2018
Pater Klaus Mertes  (dpa / picture alliance / Julian Stratenschulte)

Pater Klaus Mertes"Ich bin ein Grenzgänger"

Der Jesuitenpater Klaus Mertes hat 2010 als Leiter des Berliner Canisius-Kollegs den Missbrauchsskandal an seiner Schule öffentlich gemacht. "Im Gespräch" erklärt er, warum er diese Entscheidung sehr schnell getroffen hat - und wie ihn Frankreich und Russland geprägt haben.

Sendung vom 21.04.2018
Abschiednehmen  (imago/McPHOTO/S.Niehoff)

Loslassen könnenVon leichten und schweren Abschieden

Abschiede begleiten uns ein Leben lang: Trennung vom Partner, der Verlust eines geliebten Menschen, vom Jungsein, körperlicher Fitness. Wozu sind Abschiede gut und kann man lernen, damit umzugehen? Darüber diskutieren die Autorin Christine Westermann und der Biopsychologe Peter Walschburger mit Hörern.

Seite 1/67
Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur