Seit 10:30 Uhr Sonntagsrätsel
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:30 Uhr Sonntagsrätsel
 
 

Im Gespräch

Sendung vom 29.04.2017Sendung vom 28.04.2017
Michael Wolffsohn (Michael Wolffsohn )

Publizist Michael WolffsohnEin deutsch-jüdischer Patriot

Geboren wurde Michael Wolffsohn 1947 in Tel Aviv, aufgewachsen ist er in Deutschland. In den 60er-Jahren ging er freiwillig zurück nach Israel und leistete Militärdienst. 1970 kehrte der Publizist nach Deutschland zurück, in das Land seiner Eltern und Großeltern.

Sendung vom 27.04.2017Sendung vom 26.04.2017Sendung vom 25.04.2017Sendung vom 24.04.2017Sendung vom 22.04.2017
Eine junge Frau niest am Sonntag (24.04.2011) in Hamburg in ein Papiertaschentuch. (picture-alliance / dpa / Bodo Marks)

Frühlingszeit – HeuschnupfenzeitWas tun bei Allergien?

Allergien sind längst zur Volkskrankheit geworden. Trotzdem würden die Erkrankungen oft verharmlost und nicht korrekt behandelt, sagt Allergologe Jörg Kleine-Tebbe. Wie kann man Allergien erkennen und was lässt sich dagegen tun? Tipps zum Thema Heuschnupfen und Co.

Sendung vom 21.04.2017
Der elsässische Autor Martin Graff  (picture alliance / dpa / Elisabeth Legrain)

Martin Graff Elsässer, Europäer, Franzose

Seine Muttersprache ist Elsässisch, seine Profession ist Grenzen überwinden. In seinen TV-Dokumentationen wie in seinen Büchern thematisiert der Autor Martin Graff die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede von Frankreich und Deutschland.

Sendung vom 20.04.2017
Der Architekt Fritz Eller. (privat)

Fritz EllerVisionär der Nachkriegsarchitektur

Fritz Eller ist einer der großen Architekten der Nachkriegszeit. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprechen wir mit ihm über sein Faible für die Moderne – und die Liebe zu seiner Frau, mit der er seit über 60 Jahren verheiratet ist.

Sendung vom 19.04.2017
Michael und Ursula Sladek, die "Schönauer Stromrebellen" (privat)

Die "Schönauer Stromrebellen"Ökostrom aus Bürgerhand

Seit Tschernobyl haben Ursula und Michael Sladek gegen die Atomkraft gekämpft und nebenbei die Elektrizitätswerke Schönau aufgebaut. Wie rechnet sich ein Stromnetz in Bürgerhand und warum ist Humor manchmal überzeugender als Argumente – darüber spricht Ulrike Timm mit dem Paar.

Sendung vom 18.04.2017
Erzbischof Robert Zollitsch mit nachdenklich geschlossenen Augen (dpa picture alliance / Boris Roessler)

Robert Zollitsch"Ich habe dem Tod ins Auge gesehen"

Tod, Vertreibung und Flucht lernte Robert Zollitsch schon als kleiner Junge kennen. Später prägte er als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz die Katholische Kirche in Deutschland. "Im guten Sinne konservativ" sei er, sagt er von sich selbst.

Sendung vom 15.04.2017Sendung vom 13.04.2017Sendung vom 12.04.2017
Der Schauspieler Ulrich Matthes im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Cara Wuchold)

Ulrich Matthes"Das Tolle am Theater ist die Energie"

Ulrich Matthes hat alle wichtigen Theaterpreise gewonnen und war zweimal Schauspieler des Jahres. Wenn er länger nicht auf der Bühne stehe, bekomme er Entzugserscheinungen, sagt er. Warum spielt er so selten lustige Rollen - obwohl er sehr viel übrig hat für "Jux und Dollerei"?

Sendung vom 11.04.2017
Sookee live auf dem Ruhrpott Rodeo Festival auf dem Freigelände am Flughafen Schwarze Heide, aufgenommen am 06.08.2016 (imago / Future Image)

Sookee alias Nora HantzschRapperin gegen Rechts

Die Rapperin Sookee beschäftigt sich in ihren Songs mit Homophobie und dem Aufschwung der Rechtspopulisten. Als ehemalige Gender-Studies-Studentin lässt die 33-Jährige auch akademisches Wissen in ihre Texte einfließen. Ihre gesellschaftskritische Musik wird mit hohen Klickzahlen im Netz belohnt.

Sendung vom 10.04.2017Sendung vom 08.04.2017
Ein Mann schleppt seine Einkäufe in mehreren Plastiktüten aus dem Supermarkt nach Hause. (dpa / picture alliance / Wolfram Steinberg)

NachhaltigkeitWie geht ein Leben ohne Plastik?

Plastik ist ein Problem, denn es verrottet nicht. Gigantische Mengen davon verseuchen die Meere, Mikroplastik gelangt in die Bäuche von Fischen und so in unsere Nahrung. Dass ein Leben ohne Plastik möglich ist und gar nicht so schwer, zeigt Nadine Schubert.

Sendung vom 07.04.2017
Hassan Akkouch (Sima Dehgani)

Hassan Akkouch"Meine positive Einstellung grenzt manchmal an Naivität"

Als Kleinkind kam der Schauspieler Hassan Akkouch mit seinen Eltern aus dem kriegszerstörten Libanon nach Deutschland. Er wurde einer der besten Breakdancer des Landes und ist heute im Ensemble der Münchner Kammerspiele. Er sei ein Glückskind, sagt Hassan Akkouch von sich selbst – was zunächst erstaunen mag.

Sendung vom 06.04.2017Sendung vom 05.04.2017
Marina Weisband (dpa / picture alliance / Bernd Von Jutrczenka)

Marina Weisband"Politik soll glücklich machen"

Das Internet hat ihr Leben geprägt: Marina Weisband trat 2009 den "Piraten" bei, wo sie 2011 politische Geschäftsführerin wurde. Inzwischen ist Weisband bei der Piraten-Partei ausgetreten und engagiert sich für direkte Demokratie.

Sendung vom 04.04.2017
Der Künstler Moritz Götze (imago / Köhn)

Künstler Moritz Götze"Ich male einfach sehr gerne Laptops"

Moritz Götze ist ein Künstler mit sehr breitem Spektrum, er hat mal Möbeltischler gelernt, ist Grafiker, schafft Kunst aus Emaille und auch Porzellan - bewegt sich also zwischen Handwerk und Kunst. Er selbst bezeichnet sich als bodenständig.

Sendung vom 03.04.2017
Eva Jaeggi, emeritierte Professorin für klinische Psychologie und Verhaltensforschung, Psychotherapeutin, Sachbuchautorin (picture-alliance / dpa / Uwe Zucchi)

Psychoanalytikerin Eva Jaeggi"Wir haben Identitäten auf Zeit"

Wir leben in einer Zeit des Psycho-Booms. Das weiß wohl niemand besser als Eva Jaeggi. Die 1934 in Wien geborene Psychologin ist seit mehr als 50 Jahren eine der führenden Therapeutinnen im deutschsprachigen Raum. Eines ihrer Hauptthemen: Beziehungen.

Sendung vom 01.04.2017
Ein junger Mann hat sich während eines Sonnenbades eine herzförmige Schablone auf den Rücken geklebt. (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Sinnesorgan HautSpiegel unserer Seele

Wie eine Antenne zur Außenwelt: Die Haut ist ein wichtiges Sinnesorgan, das richtig gepflegt sein will. Die Dermatologin Yael Adler kennt die Gründe, warum wir Pickel haben – und räumt mit den größten Irrtümern über die Haut auf.

Sendung vom 31.03.2017Sendung vom 30.03.2017
Der Regisseur Carl Gierstorfer erhält für den Dokumentarfilm "Ebola – Das Virus überleben" den Grimme-Preis in der Kategorie Information und Kultur. (© Docdays Productions / Carl Gierstorfer)

Dokumentarfilmer Carl Gierstorfer Auf den Spuren von Ebola

Der Dokumentarfilmer Carl Gierstorfer hat zwei Monate Betroffene der Ebola-Epidemie beobachtet und auch deren Helfer. Für den daraus entstandenen Dokumentarfilm erhält er nun den Grimme-Preis. Was fasziniert ihn an seinen Filmprojekten von Bangladesch bis Uganda?

Seite 1/54
April 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur