Seit 14:05 Uhr Kompressor

Dienstag, 24.04.2018
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Echtzeit | Beitrag vom 13.01.2018

Echtzeit - die ganze SendungMehr Gleichberechtigung am Wickeltisch

Moderation: Marietta Schwarz

Beitrag hören Podcast abonnieren
Baby auf dem Wickeltisch. (imago/epd)
Ein Baby auf dem Wickeltisch. (imago/epd)

In New York wird es zukünftig auch auf Männer-Toiletten einen Wickeltisch geben. Wir beschäftigen uns mit Rosa als Farbe der Emanzipation. Und wir schauen auf den neuesten Geschirrtrend: Der Teller wird von der Schüssel abgelöst.

Der New Yorker Stadtrat hat jetzt schon öfter über öffentliche Toiletten diskutiert. Dabei ging es nicht etwa um Zustand und Sauberkeit, sondern Genderfragen und Gleichberechtigung. Ab kommenden Juli wird es auch Wickeltische auf Herrentoiletten geben. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio hat da ganz schlicht argumentiert, nämlich zu lange seien Väter von Angeboten für Familien "ausgeschlossen worden". 

Pink und Feminismus

Von der Farbe Rosa waren in den vergangenen Jahren hingegen kleine Jungs ausgeschlossen. Geschlechterspezifische Spielsachen und Kleidung zeugen von einen Backlash in traditionelle Rollenmuster. Doch was wenn sich der Feminismus die Farbe Rosa einfach aneignet? Beobachtungen an der softrevolutionären Farbfront.

Mehr zum Thema

Echtzeit - die ganze Sendung - Everlasting DDR?
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 06.01.2018)

Echtzeit - die ganze Sendung - Welchen Trends jagen wir 2018 nach?
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 30.12.2017)

Mit Toten sprechen - Was ich Dir noch sagen wollte
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 25.11.2017)

Fazit

NS-Verbrechen in GriechenlandErst Joachim Gauck bat um Verzeihung
epa04800298 (05/18) Women, survivors of the Distomo massacre, attend a memorial service for the victims of the Distomo massacre during World War II, in Distomo, Greece, 10 June 2015. In Distomo, Nazi troops slaughtered 218 men, women and children in reprisal for acts of resistance on 10 June 1944. During WWII, Greece lost 10 percent of its population, almost one million people, of which 400,000 starved to death, according to statistics. Greece has never waived its claim for war reparations from Germany, while survivors of Nazi atrocities in Greek towns and villages are currently in court battles to claim compensation. EPA/ORESTIS PANAGIOTOU PLEASE REFER TO THIS ADVISORY NOTICE (epa04800291) FOR FULL PACKAGE TEXT | (ANA-MPA)

Auch in Griechenland verübten die Nationalsozialisten schreckliche Massaker. Doch selbst deutschen Geschichtslehrern sind diese Verbrechen des Zweiten Weltkriegs offenbar nicht immer präsent. Umso wichtiger ist das Zeitzeugenarchiv "Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur