Seit 05:50 Uhr Aus den Feuilletons
Freitag, 18.06.2021
 
Seit 05:50 Uhr Aus den Feuilletons

Interview / Archiv | Beitrag vom 01.11.2015

Zum Tod von Günter SchabowskiKritischer Geist der zerfallenden DDR

Moderation: Miriam Rossius

Günter Schabowski, ehemals Mitglied des SED-Politbüros. (dpa / picture alliance / Karlheinz Schindler)
Günter Schabowski, ehemals Mitglied des SED-Politbüros. (dpa / picture alliance / Karlheinz Schindler)

Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister Walter Momper hat den verstorbenen Ex-SED-Funktionär Günter Schabowski als selbstkritischen Politiker der DDR gewürdigt. Dass er nach der Wende keine zweite Chance in der Politik erhalten habe, sei ein Fehler gewesen.

Der SPD-Politiker und ehemalige Regierende Bürgermeister Berlins Walter Momper hat den verstorbenen Ex-SED-Funktionär Günter Schabowski für seinen kritischen Umgang mit der eigenen Geschichte gewürdigt. "Er ist für mich nicht nur der intelligenteste und politischste Mensch aus der Führung Krenz gewesen", sagte Momper am Sonntag im Deutschlandradio Kultur. Schabowski sei bereits vor dem Mauerfall selbstkritisch mit sich und der DDR ins Gericht gegangen, "so wie ich es zuvor von einem leitenden Menschen von der SED noch nie gehört hatte".

Momper: Schabowski hätte eine zweite Chance verdient

Er halte es für einen Fehler, dass Schabowski nach der Wende keine politischen Ämter mehr übernommen hätte, so Momper. Er habe zu der Sorte von Menschen gehört, "die eigentlich in ihrem Leben nichts anderes als Politik erlebt hatten und auf einmal von dem Wichtigsten (...) abgeschnitten waren. Und niemand ließ sie mehr mitmachen". Schabowski habe über viel politische Erfahrung verfügt, die aber keine Partei für sich nutzen wollte, auch nicht die SPD. "Das war eigentlich schade."

Momper sagte, er würde Günter Schabowski aber wie so viele Menschen auch mit seinem Fernsehauftritt in Erinnerung behalten, bei dem er zufällig die Reisefreiheit für DDR-Bürger verkündete: "Wie ungelenk er den Zettel da verlesen hat, das war schon vom Feinsten."

Mehr zum Thema

DDR-Politiker - Günter Schabowski ist tot(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 01.11.2015)

Schabowskis Zettel - Startschuss für den Mauerfall
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 16.04.2015)

Walter Momper war nicht völlig überrascht - "Es gab Hinweise auf die Maueröffnung"
(Deutschlandfunk, Dokumente der Woche, 09.11.2014)

25 Jahre Mauerfall - Schabowskis Zettel
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 07.11.2014)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

Immunologe zum Coronavirus"Die vierte Welle wird kommen"
Eine Mitarbeiterin des Testzentums Covid Control Rügen steht neben einem PKW und testet durchs Autofenster eine Person auf Covid-19.  (picture alliance/dpa | Stefan Sauer)

Im Herbst werden die Coronazahlen wieder steigen, sagt Carsten Watzl von der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Er erklärt, wie gefährlich die Delta-Variante ist und warum man sich trotz niedriger Fallzahlen zügig impfen lassen sollte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur