Seit 14:30 Uhr Kulturnachrichten

Mittwoch, 17.07.2019
 
Seit 14:30 Uhr Kulturnachrichten

Interview / Archiv | Beitrag vom 26.10.2015

Zucker-DebatteDer Kampf gegen die süße Sucht

Hans-Ulrich Grimm im Gespräch mit Anke Schaefer und Christopher Ricke

Podcast abonnieren
Ansicht auf Süßigkeiten (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)
Hier ist richtig viel Zucker drin: Gummitiere, beliebt bei Jung und Alt. Aber ungesund. (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)

Cola, Marmelade, Hühnersuppe aus der Tüte: Überall ist Zucker drin. In Großbritannien ist gerade wieder eine Zucker-Debatte entbrannt. Im Gespräch: die Strafsteuer. Auch der Buch-Autor Hans-Ulrich Grimm warnt eindringlich vor der weißen "Droge".

In Großbritannien formieren sich derzeit die Zucker-Gegner. An ihrer Spitze: Der Starkoch Jamie Oliver, der Zucker mit Tabak vergleicht. Hierzulande ist Hans-Ulrich Grimm einer der profiliertesten Kämpfer gegen zu viel künstliche Süße.

Im Deutschlandradio Kultur bezeichnete Grimm Zucker schlichtweg als "Suchtmittel". Diesen gebe es in der Natur nicht, und er beeinflusse nachgewiesenermaßen Regionen im Gehirn, die auch von Alkohol oder Kokain aktiviert würden.

Kinder wachsen in einem "Zucker-Kokon" auf

Dem Zucker aus dem Weg gehen ist gar nicht so einfach: Denn die größte Menge, die Menschen täglich konsumieren, sei einfach schon in den Lebensmitteln drin, sagte Grimm.

Kinder wachsen deswegen Grimm zufolge im "Zucker-Kokon" auf. Solange sie klein seien, wollten sie eigentlich keinen Zucker und hätten kein natürliches Verlangen danach. Es gebe keine "Gier" nach Zucker. "Man muss die Kinder mit Gewalt dazu bringen, dass sie das Süß-Zeug essen", sagte Grimm. Als treibende Kraft hinter dem Zucker-Konsum vermutet er die milliardenschwere Lebensmittelindustrie.

Mehr zum Thema:

Zucker und Süßstoffe - Süßes ohne Reue?
(Deutschlandfunk, Marktplatz, 26.11.2015)

Biochemie - Zucker im Windkanal
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 23.10.2015)

Ernährung - Müsli lieber ohne Zucker und Zuckerersatzstoffe
(Deutschlandfunk, Verbrauchertipp, 20.10.2015)

Zuckergehalt - Fruchtjoghurts sind zu süß
(Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 1.10.2015)

Lebensmittel für Kinder - Zu viel Zucker, Fett und Salz
(Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 24.8.2015)

Süßstoffe - Umstrittene Zuckeralternativen
(Deutschlandfunk, Verbrauchertipp, 16.07.2015)

Ernährung - Auf Zucker!
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 02.07.2015)

Übergewicht - Kritik an Süßwarenkonzern Mars
(Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 25.02.2015)

Mit Zucker gegen Cortisol - Und Schokolade ist doch gesund
(Deutschlandradio Kultur, Mahlzeit, 06.02.2015)

Zucker - Die Achse des Süßen - Eine kleine Kulturgeschichte des Zuckers
(Deutschlandfunk, Freistil, 30.11.2014)

Ernährung - Dick durch Süßstoffe?
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 18.09.2014)

Interview

50 Jahre MondlandungMehr Frauen ins All!
Das Foto zeigt Insa Thiele-Eich und Nicola Baumann, die auf einen Flug ins All zur ISS vorbereitet werden. Zusammen mit der Diplom-Ingenieurin Claudia Kessler stehen sie vor dem Brandenburger Tor. (dpa / picture alliance / Michael Kappeler)

Die Ingenieurin Claudia Kessler will die erste deutsche Astronautin zur ISS bringen. Die Initiative soll unter anderem bei Mädchen und jungen Frauen mehr Begeisterung für die Raumfahrt und die technischen Berufe wecken.Mehr

Der Mensch und der MondDie Geschichte einer Entzauberung
Silhouetten von Menschen die durch Teleskope in den Nachthimmel blicken. (imago / Science Photo Library / Mark Garlick)

Die Romantik hat unser Bild vom Mond stark geprägt. Noch heute schreiben viele Menschen dem Mond wundersame Kräfte zu. Doch im Grunde ist die Geschichte der Beziehung von Mensch und Mond eine der Entzauberung, meint der Autor Bernd Brunner.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur