Seit 22:03 Uhr Literatur

Sonntag, 31.05.2020
 
Seit 22:03 Uhr Literatur

Zeitfragen

Sendung vom 28.09.2016

Aktivismus im NetzVom Hashtag zur Bürgerbewegung

Demonstranten in Berlin halten am 10. Juli 2016 ein Transparent mit dem Twitter-Hashtag "#Black Lives Matter". (dpa / picture alliance / Wolfram Kastl)

Ist Hashtag-Aktivismus nur ein narzisstisches Unterfangen? Mainstream-Medien charakterisieren Social Media gern als wirren Bienenstock − ein ewiges Summen, sinnlos, ziellos, irgendwann nervig. Doch #BlackLivesMatter ist ein weltweit beachtetes Gegenbeispiel.

Eine Gruppe armenischer Flüchtlinge aus dem osmanischen Reich sitzt im Jahr 1915 in Syrien auf dem Boden. (picture-alliance / dpa / Library of congress)

Familiengeschichte Die Flucht der Armenier auf einem Teppich

Der Völkermord an den Armeniern hat die Familie von Silvina Der-Meguerditchian zerstört. Die meisten Familienmitglieder kamen ums Leben. Auf einem "Fluchtteppich", der in der Berliner Akademie der Künste zu sehen sein wird, hat sie die Geschichte ihrer Großeltern festgehalten.

Nomthandazu Phumayo (Deutschlandradio / Kerstin Welter )

Südafrika Erfolg und Misserfolg der Wahrheitskommission

In den 90er-Jahren wurde in der jungen Demokratie Südafrika mit der Wahrheits- und Versöhnungskommission versucht, die grausame Apartheidsgeschichte aufzuarbeiten. 20 Jahre später wird der Erfolg der Kommission unterschiedlich bewertet.

September 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur