Seit 12:00 Uhr Nachrichten
Dienstag, 19.10.2021
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten

Zeitfragen

Sendung vom 01.06.2021

Projekt SanitärwendeWenn Kot zu Kompost auf dem Acker wird

Die in der Trockentrenntoilette gesammelten Fäzes stellt der Bodenkundler Haiko Pieplow seinen Pflanzen in Humusform zum Wachstum zur Verfügung. (Deutschlandradio / Anna Goretzki)

Bei jedem Toilettengang verschwinden wertvolle Nährstoffe. Verschiedene Akteure in Deutschland haben erkannt: Es schadet Umwelt und Klima, wie wir mit unseren Ausscheidungen umgehen. Sie fordern eine Sanitärwende, um diese Ressourcen zu recyceln.

Ein Mitarbeiter bei der Endkontrolle eines e.GO Life Elektroautos in der Montagehalle in Aachen (picture alliance / Rupert Oberhäuser)

ElektromobilitätHaben die kleinen Newcomer eine Zukunft?

Günstige Elektroautos für die Stadt: Die Chancen von deutschen Start-Ups wie e.GO und Sonomotors schienen nicht schlecht. Weil inzwischen auch die großen Autokonzerne die E-Mobilität entdeckt haben, sind die Perspektiven für die Neulinge nicht mehr ganz so gut

Juni 2021
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Studio 9

RusslandAttacke auf NGO Memorial in Moskau
Eine Frau öffnet die Tür zum Büro der Memorial Rights Group, einer in Moskau ansässigen Menschenrechtsorganisation. (Foto von 2013) (AFP / Kirill Kudryavtsev)

Bei einer Filmvorführung hat ein Mob von selbsternannten "Patrioten" die Räume der Menschenrechtsorganisation in Moskau überfallen. Deutsche zivilgesellschaftliche Organisationen fordern "ein Ende der Einschüchterungsmanöver gegenüber Memorial".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur