Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten
Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Zeitfragen

Sendung vom 04.04.2018

"Great Migration" in den USA Aufbruch ins gelobte Land

Afro-amerikanische Jungs in Chicago sitzen auf einem Auto (1941) (imago/UIG)

Auf der Flucht vor Diskriminierung, Ausbeutung und Gewalt zogen zwischen 1914 und 1970 Millionen Afro-Amerikaner aus dem ländlichen Süden in die Ballungszentren des Nordens. Städte wie Chicago und Detroit veränderten sich radikal.

Das Lorraine-Motel in Memphis, in dem Martin Luther King erschossen wurde - und zwar just an der Stelle, wo der Kranz hängt: im ersten Stock Zimmer 306. (Deutschlandradio / Thomas Spang)

Besuch im Martin-Luther-King-Museum"Die Geschichte lebt hier"

Das Lorraine Motel in Memphis ging in die Geschichte ein: Hier wurde am 3. April 1968 Martin Luther King erschossen. Mittlerweile ist es der Mittelpunkt des Nationalen Bürgerrechtsmuseums, das die US-amerikanische Geschichte aus schwarzer Sicht erzählt.

März 2018
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Studio 9

Deutsche BuchstabiertafelNathan und David kehren zurück
Telefonistinnen, 1930er Jahre, Deutschland, Europa (imageBROKER)

Die deutsche Buchstabiertafel soll entnazifiziert werden: In der NS-Zeit wurden sämtliche jüdischen Namen aus der Tabelle des Telefonalphabets getilgt, so dass nur noch "Nordpol" statt "Nathan" zu hören war. Das soll sich ab Herbst 2021 ändern.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur