Seit 14:05 Uhr Kompressor

Montag, 18.03.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Zeitfragen

Sendung vom 15.03.2019Sendung vom 14.03.2019
Ein Mann ist über eine Weltkarte gebeugt. (Unsplash/Lucas Sankey)

Kritisches KartierenWer Karten erstellt, hat Deutungsmacht

Karten sind nicht neutral. Auf unseren Stadtkarten sind Kirchen mit einem Symbol gekennzeichnet, eine Synagoge oder eine Moschee fehlen aber oft. Aktivisten wie das Kollektiv Orangotango fordern einen vielfältigeren Blick auf die Welt.

Sendung vom 13.03.2019Sendung vom 12.03.2019
Schottergarten mit Zebragras. (imago/Manfred Ruckszio)

SchottergärtenEin ökologischer Sündenfall

Seit Jahren boomen Vorgärten aus Schotter. Woher die Freude an den massenhaften Steinen vor dem eigenen Haus kommt, ist nicht ganz klar. Der NABU kritisiert diese Gestaltung allerdings. Ein Großteil der Fläche geht für Tiere und Pflanzen verloren.

Eine sogenannte Carnica-Biene sitzt auf Sonnenblume und sammelt Nektar. (imago/imageBROKER/Frank Bienewald)

EU-Projekt "SmartBees"Für die Vielfalt der Honigbienen

Die Carnica-Biene liefert mehr Honig als andere Spezies, deshalb wird sie von Imkern bevorzugt. Andere Subspezies werden dadurch allerdings verdrängt. Das EU-Projekt "SmartBees" setzt sich für die Vielfalt unter Honigbienen ein.

Sendung vom 11.03.2019

Leben jenseits der ErwerbsarbeitRente mit 40?

Ein Mann sitzt im Büro, hat die Augen geschlossen und träumt vor sich hin.  (imago/PhotoAlto/Sigrid Olsson)

Mit 40 in Rente gehen? Diese Möglichkeit verspricht die so genannte FIRE-Bewegung aus den USA. In jungen Jahren nicht mehr auf eine Erwerbstätigkeit angewiesen zu sein, ist ihr Ideal. Ein besonderer Finanzplan und Lebensstil sollen das ermöglichen.

Stau auf einer Schnellstraße in Los Angeles. (picture alliance/dpa/AP/Foto: Damian Dovarganes)

Zukunftsideen aus Los AngelesAutos teilen statt besitzen

Mit der Idee für den Carsharing-Anbieter "Zipcar" sprengte die US-Unternehmerin Robin Chase einst Normen. Noch immer konzentriert sie sich auf die Ökonomie des Teilens - jetzt auf selbstfahrende Fahrzeuge und sie fordert radikale Lösungen.

Sendung vom 08.03.2019Sendung vom 07.03.2019
Erich Honecker prostet Frauen bei einer Feier anlässlich des Internationalen Frauentages zu. (imago / Stana)

Der Frauentag in der DDRSekt und Sekretärsreden

Der Frauentag hat in diesem Jahr Premiere als Feiertag – in Berlin. Im Ostteil der Stadt und in der DDR wurde der 8. März jahrzehntelang offiziell begangen, aber nicht als arbeitsfreier Tag: Wie genau sah diese Tradition aus?

Sendung vom 06.03.2019
Seite 1/132
März 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Verwandte Links

Studio 9

Maria LassnigEine Hirnforscherin in der Malerei
Ausschnitt aus Maria Lassnigs Gemälde "Brettl vorm Kopf": Zu sehen ist eine menschliche Figur, die ein helles Rechteck vor den Augen hat. Das Bild ist überwiegend in Blau- und Grüntönen gehalten. (Maria Lassnig Stiftung)

Maria Lassnig gilt als eine der wichtigsten Malerinnen des 20. Jahrhunderts. Mit ihren "Körperbewusstseinsbildern" hat sie einen eigenen Weg zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit gefunden. Die Staatsgalerie Stuttgart widmet ihr eine Ausstellung. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur