Seit 13:05 Uhr Sein und Streit
Sonntag, 17.10.2021
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Zeitfragen

Sendung vom 15.10.2021Sendung vom 14.10.2021Sendung vom 13.10.2021
Studenten haben im Treppenhaus des Instituts ein Spruchband mit der Aufschrift "Seid realistisch verlangt das Unmögliche" aufgehängt.  (picture alliance / dpa / Hans Gregor)

Aufbruch und ZeitenwendeMehr Wandel wagen

In den 60ern ging es um mehr „Demokratie wagen“, heute müssten die Menschen „mehr Wandel“ wagen, meint der Soziologe Mathias Greffrath in seiner Kolumne. Dafür sieht er gute Chancen. Viele hätten verstanden, dass es so nicht weitergehe.

Sendung vom 12.10.2021Sendung vom 11.10.2021
Auf einer stillgelegten Bahnstrecke verweilen Menschen. Drum herum wachsen Pflanzen. (imago images / IP3pres / Vincent Isore)

La RecyclerieGrüne Oase mitten in Paris

Mit ihrer Bürgermeisterin schreitet Pairs in puncto Verkehrswende und Klimaschutz munter voran. Und auch die Bürger und Bürgerinnen engagieren sich. So könnte das Öko-Haus La Recyclerie an einem stillgelegten Bahnhof Vorbildcharakter haben.

Eine leuchtende LED-Lampe. (imago images / MiS)

Sinnvolle StraßenbeleuchtungVon wegen LED-Leuchten

Immer mehr Straßenlaternen werden mit LED-Leuchten umgerüstet, doch es gibt auch Städte und Kommunen, die haben immer noch ihre jahrzehntealte Technik. Das hat nicht nur mit Kostengründen zu tun, wie man schön in Berlin erleben kann.

Sendung vom 08.10.2021
Filmszene: Brendan Gleeson (r) als Otto und Daniel Brühl als Escherich in einer Szene aus "Jeder stirbt für sich allein". (dpa / X-Verleih / Christine Schroeder)

Verlage entdecken vergessene BücherNeues von gestern

Spätestens seit dem Welterfolg von Hans Falladas "Jeder stirbt für sich allein" gehören literarische Wiederentdeckungen zum festen Bestandteil vieler Verlagsprogramme. Doch es gibt auch Verlage, die sich auf Neuveröffentlichungen spezialisieren.

Sendung vom 07.10.2021
Bäume stehen in einem Wassergebiet in Taiwan. (Unsplash / Tsaiga)

ÖkoakustikSo klingt der Klimawandel

Auch mit dem Mikrofon lassen sich die Folgen des Klimawandels messen: Etwa, weil durstige Bäume anders knacken, sagen Ökoakustiker. Und die akustische Komplexität einer Klanglandschaft lässt Rückschlüsse auf den Zustand des Ökosystems zu.

Sendung vom 06.10.2021
Seite 1/315
Oktober 2021
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Studio 9

RusslandAttacke auf NGO Memorial in Moskau
Eine Frau öffnet die Tür zum Büro der Memorial Rights Group, einer in Moskau ansässigen Menschenrechtsorganisation. (Foto von 2013) (AFP / Kirill Kudryavtsev)

Bei einer Filmvorführung hat ein Mob von selbsternannten "Patrioten" die Räume der Menschenrechtsorganisation in Moskau überfallen. Deutsche zivilgesellschaftliche Organisationen fordern "ein Ende der Einschüchterungsmanöver gegenüber Memorial".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur