Seit 05:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 21.10.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Zeitfragen

Sendung vom 20.10.2021Sendung vom 19.10.2021
Aufgeschlagenes Hardcover-Buch mit Händen (picture alliance / Thomas Manok)

Grüner BuchabdruckVerlage auf dem Weg zur Klimaneutralität

Die Produktion einer Tonne Papier ist so energieintensiv wie die einer Tonne Stahl. Um Emissionsvermeidung geht es daher auch in der Buchbranche. Verlage bemühen sich um Klimaneutralität. Um von CO2-Zertifikaten wegzukommen, braucht es radikale Schritte.

Sendung vom 18.10.2021
Auf einem Tisch stehen ein Wasserglas und eine Scheibe Brot mit Butter. (Imago / Westend61)

Streit ums ExistenzminimumWas der Mensch zum Leben braucht

Ein Dach überm Kopf, Nahrung, Kleidung, medizinische Versorgung: Diese Dinge gehören zweifellos zum Existenzminimum. Über alles andere wird heftig gestritten - auch weil die Frage, was ein menschenwürdiges Leben ausmacht, sich nicht pauschal beantworten lässt.

Sendung vom 15.10.2021Sendung vom 14.10.2021Sendung vom 13.10.2021
Studenten haben im Treppenhaus des Instituts ein Spruchband mit der Aufschrift "Seid realistisch verlangt das Unmögliche" aufgehängt.  (picture alliance / dpa / Hans Gregor)

Aufbruch und ZeitenwendeMehr Wandel wagen

In den 60ern ging es um mehr „Demokratie wagen“, heute müssten die Menschen „mehr Wandel“ wagen, meint der Soziologe Mathias Greffrath in seiner Kolumne. Dafür sieht er gute Chancen. Viele hätten verstanden, dass es so nicht weitergehe.

Sendung vom 12.10.2021Sendung vom 11.10.2021
Seite 1/315
Oktober 2021
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Studio 9

RusslandAttacke auf NGO Memorial in Moskau
Eine Frau öffnet die Tür zum Büro der Memorial Rights Group, einer in Moskau ansässigen Menschenrechtsorganisation. (Foto von 2013) (AFP / Kirill Kudryavtsev)

Bei einer Filmvorführung hat ein Mob von selbsternannten "Patrioten" die Räume der Menschenrechtsorganisation in Moskau überfallen. Deutsche zivilgesellschaftliche Organisationen fordern "ein Ende der Einschüchterungsmanöver gegenüber Memorial".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur