Seit 14:05 Uhr Kompressor

Mittwoch, 21.11.2018
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Zeitfragen

Sendung vom 20.11.2018
Ein Arbeiter steht auf der Baustelle des Atomkraftwerks in Flamanville im Nordwesten Frankreichs. (AFP / Charly Triballeau)

Energiewende Warum Frankreich nicht von der Atomkraft lässt

Bis 2025 wollte Frankreich ursprünglich den Anteil des Atomstroms zugunsten der Erneuerbaren auf 50 Prozent zurückfahren. Doch die Energiewende ist ins Stocken geraten. Ob Meiler stillgelegt werden, ist offen. Ein Grund: Wichtige Konzerne gehören größtenteils dem Staat.

Sendung vom 19.11.2018Sendung vom 16.11.2018Sendung vom 15.11.2018

Filterblasen, Echokammern & Co.Filtern als Kulturtechnik

Vier junge Menschen mit Sonnenbrillen sitzen in einer Reihe. (imago / blickwinkel)

Seit über Filterblasen diskutiert wird, ist die Kulturtechnik des Filterns in Verruf geraten. Dabei ist Filtern - vom Ohrstöpsel bis zum Schornstein - meist eine nützliche Sache, ohne die wir nicht überleben würden. Und unser Gehirn braucht das Filtern auch.

Demonstration für die bessere Erkennung von Endometriose im März 2016 in Paris. (imago / starface)

EndometrioseWenn die Regelschmerzen unerträglich werden

Viele Frauen leiden unter extrem starken Regelschmerzen, bei denen auch Schmerzmittel kaum helfen. Dahinter kann Endometriose stecken: eine Gewebeerkrankung, von der schätzungsweise jede fünfte Frau betroffen ist, die aber häufig nicht erkannt wird.

Digitale Patientenakte, Gesundheitskarte, Vivy-App (Symbolfoto) (imago / Christian Ohde)

Gesundheits-Apps für FrauenMein Körper - meine Daten

Immer mehr Gesundheits-Apps kommen auf den Markt, gerade für Frauen. Oft fragen sie sensible Daten ab: zum Gemütszustand oder zum Intimleben. Und offenbar werden diese Daten auch weitergegeben - zum Beispiel an Facebook, warnen Datenschützer.

Sendung vom 14.11.2018

Versailler Vertrag 1919Wäre ein anderer Frieden möglich gewesen?

Die "Großen Vier" von 1919, die über den Inhalt des Versailler Vertrages nahezu allein entschieden (l-r): Die Ministerpräsidenten David Lloyd George (England), Vittorio Emanuele Orlando (Italien), Georges Benjamin Clemenceau (Frankreich) und der amerikanische Präsident Woodrow Wilson, aufgenommen 1919. (picture-alliance / dpa-Bildarchiv)

Um nicht weniger als die Neuordnung Europas und der Welt ging es bei den Friedensverhandlungen 1918/1919 in Paris. Denn die alte Ordnung war mit dem Krieg zusammengebrochen. Eine gigantische Aufgabe, deren Dimension die Beteiligten kaum absehen konnten - mit Folgen bis heute.

Ein Holzstich von 1897 zeigt neu angekommene Einwanderer im Registrierungssaal auf Ellis Island. (imago / imagebroker)

Einwanderer in den USAEin Zufluchtsort für deutsche Sozialisten

Im 19. Jahrhundert zog es viele sozialistische und kommunistische Arbeiter aus Deutschland in die USA. Vor allem in San Francisco prägten sie den Aufbau der Gewerkschaften. Dort gründeten sie auch einen Arbeiterbildungsverein, der über 1000 Mitglieder hatte.

Menschen verschiedener Hautfarbe legen ihre Hände übereinander (Imago)

Demografischer Wandel in den USADie Zukunft ist bunt

Donald Trump setzt in seinen Wahlkämpfen ganz auf "weißen Nationalismus". Viel Zukunft dürfte dieser Strategie nicht beschieden sein, denn der demografische Wandel in den USA verändert die Zusammensetzung der Gesellschaft. Schon bei den Midterms war das zu spüren.

Sendung vom 13.11.2018

KonkurrenzDie Kosten des Wettbewerbs

Eine Zeichnung von sich wüst prügelnden Geschäftsmännern und -frauen (imago stock&people/Yime)

Ob Castingshow, Assessment Center oder Wirtschaftsstandorte: Konkurrenz ist ein zentrales Prinzip unserer Gesellschaft. Doch setzen sich dabei immer die besten Akteure und Produkte durch? Macht Konkurrenz die Wirtschaft wirklich effektiver?

Tüten mit Obst, Gemüse und Eierkartons in grünen Plastikkisten. (imago / Photocase)

Food-Outlet in BerlinSupermarkt für gerettete Lebensmittel

Lebensmittel sollten nicht verschwendet werden. Das ist das Credo von Jewgeni Kazatchkov. In seinem "foodoutlet24" in Berlin-Neukölln verkauft er Birnen mit braunen Stellen, Chips, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist oder Kekse mit kleinen Produktionsfehlern.

Weizenfeld, vertrocknet und nur niedrig gewachsen, durch die Sommer Trockenheit, Dürre, in Ostwestfalen Lippe, NRW (imago stock&people / Jochen Tack)

LebensmittelpreiseWas kostet uns der Dürresommer?

Getreide, Raps, Kartoffeln - vielen Anbauprodukten hat der trockene Sommer 2018 alles andere als gut getan. Ob sich durch die zahlreichen Ernteausfälle auch die Verbraucherpreise signifikant erhöhen, ist allerdings umstritten.

Sendung vom 12.11.2018

Kollektiv gestörtSind wir alle Narzissten?

Kaleidoskopartig vervielfältigte Porträtaufnahme eines jungen schwarzen Mannes (imago / Westend 61)

Me, myself and I - Selbstbezogenheit und krankhafte Selbstüberhöhung scheinen ein Massenphänomen zu sein. Nicht zuletzt dank Selfies, Instagram & Co. Doch Psychologen sehen die Ursachen für den grassierenden Narzissmus nicht bei den Sozialen Medien.

Unbeschriftete Klingelschilder an einem verfallenen Haus. (imago / Gerhard Leber)

ImmobilienmarktWas tun gegen spekulativen Wohnungsleerstand?

Trotz Wohnungsnot stehen in Berlin viele Häuser leer. Dahinter werden meist ausländische Investoren vermutet, die auf höhere Renditen spekulieren. Doch wirklich greifen lässt sich das Phänomen kaum. Und auch die Lokalpolitik ist weitgehend machtlos.

Mikroapartments in der Köpenicker Straße in Berlin. (Deutschlandradio / Pia Rauschenberger)

Mikroapartments20 Quadratmeter für 600 Euro

Angesichts des Wohnungsmangels in Ballungsräumen leben immer mehr Menschen in sogenannten Mikroapartments. Vor allem aber sind diese Wohnungen Anlageobjekte. Und sie verändern Stadtbild und Stadtleben - nicht unbedingt zum Besseren.

Sendung vom 09.11.2018Sendung vom 08.11.2018
Miniatur Figuren stehen vor dem Facebook-Logo  (picture alliance / chromorange / Ralph Peter)

Social Media und DatenschutzForschen mit Facebook-Daten?

Von Schlagzeilen getrieben: Facebook hat den Zugang zu Daten seiner User von außen weitgehend dichtgemacht. Wie davon auch akademisch forschende Wissenschaftler betroffen sind, erklärt David Ginsberg, der Forschungschef von Facebook.

Seite 1/124
November 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Verwandte Links

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur