Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Sonntag, 16.06.2019
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Zeitfragen

Sendung vom 14.06.2019Sendung vom 13.06.2019

Ein Leben lang zum ZahnarztDie Angst vor dem Bohrer

Die Zahnarztbesuche in der Kindheit können zu bleibenden Erinnerungen werden und spätere Angst und Trauma in Bezug auf die Zahnbehandlung auslösen. (imago/ Joker/ Gudrun Petersen)

Für viele ist es wohl mit eine der schlimmsten Kindheitserinnerungen – der Besuch beim Zahnarzt. Grelles Licht, dröhnender Bohrer und Zähne ziehen. Manche sind bis heute davon traumatisiert, aber es gibt Zahnarztpraxen, die helfen.

Nanoteilchen für die Wärmetherapie. (Martin Mair)

Mit Nanoteilchen gegen TumoreHitze im Kampf gegen Krebs

Bei einer Wärmetherapie wird ein Tumor mit Hitze bekämpft und kann ein Baustein in der Krebsbehandlung sein. Weltweit versuchen Forscher und Forscherinnen, die experimentelle Methode zu verbessern. In Berlin setzt man dabei auf Nanomagnete.

Eine Frau liegt im Bett und blickt auf ihr Mobiltelefon. Die Kommunikation über eine App soll in Zukunft bei Depressionen Lösungsansätze bieten. (imago/ PhotoAlto/ Frédéric Cirou)

Therapie on demandApps für psychisch Kranke

Wer sich ängstlich oder niedergeschlagen fühlt, der kann sich jetzt auch mit einer App unterhalten und sich helfen lassen. Studien haben gezeigt: Es funktioniert. Aber wie so häufig – auch hier gibt es Probleme mit der neuen Technologie.

Sendung vom 12.06.2019Sendung vom 11.06.2019

Investmentunternehmen BlackrockDer unscheinbare Finanzgigant

Firmensitz von BlackRock in New York. Drei Männer laufen in einer Halle, im Hintergrund  steht an einer Wand BlackRock. (imago/IP3press/Vincent Isore)

Von Blackrock haben viele erst gehört, als Friedrich Merz CDU-Parteivorsitzender werden wollte. Merz ist dort im Aufsichtsrat. Seit Jahren ist der Vermögensverwalter an fast allen größeren Börsenunternehmen beteiligt – auch an der "Deutsche Wohnen".

Sendung vom 10.06.2019

DiskussionskulturSchöner Streiten mit Christopher Hitchens

Der 2011 verstorbene Autor und Religionskritiker Christopher Hitchens einem Jahr vor seinem Tod bei einem Vortrag in der New York Public Library. (picture alliance / dpa / Peter Foley)

Umstrittene Polemiken gegen jene, die Macht hatten und sie missbrauchten: Das Vermächtnis des 2011 verstorbenen britisch-amerikanischen Autors und scharfen Religionskritikers Christopher Hitchens ist auch ein Plädoyer für eine andere Debattenkultur.

Sendung vom 07.06.2019Sendung vom 06.06.2019Sendung vom 05.06.2019Sendung vom 04.06.2019

Aufwachsen ohne NaturerfahrungKein Kindlein steht im Walde

Ein junges Mädchen liegt mit einem Tablet-Computer auf einem roten Sofa. Durchs Fenster sieht man grüne Natur im Hintergrund. (imago / Science Photo Library)

Sofa-Sitzen statt Baum-Klettern: Weil die Kindheit sich von draußen nach drinnen verlagert hat, ist den Kindern die Natur fremd geworden. Dabei ist zum Beispiel der Wald ein vielfältiger Erlebnisraum, der Mädchen und Jungen stark macht.

Die "Köstliche von Charneux", eine alte Birnensorte, an einem Baum (imago/Manfred Ruckszio)

Alte BirnensortenMit Vielfalt dem Klimawandel begegnen

Im letzten Jahrhundert soll es 2000 verschiedene Birnensorten gegeben haben – heute beherrschen gerade mal fünf den Markt. Alte Saatgutsorten sind aber nicht nur wertvolle Naturschätze. Sie können eine Rückversicherung in Zeiten des Klimawandels sein.

Ausbringen von Gülle auf dem Feld – aufgenommen in den Niederlanden. (imago images / blickwinkel)

LandwirtschaftBesseres Grundwasser dank Hightech auf dem Feld

Die Überdüngung in der Landwirtschaft hat dramatische Folgen: Das Grundwasser ist immer stärker mit Nitrat belastet. Laut Umweltbundesamt überschreiten in Deutschland viele Brunnen die Grenzwerte. Hilfe verspricht auch moderne Technik aus dem All.

Sendung vom 03.06.2019
Ein Junge an seinem Schreibtisch vor seinem Computer - von hinten aufgenommen. (Claudia)

Internetschule in BochumUnterricht per Skype

Staatlich ist die Internetschule in Bochum nicht anerkannt. Nur Kinder, die dauerhaft von der Schulpflicht befreit sind, dürfen hier lernen. Dabei bietet der individualisierte Unterricht für Schüler mit Förderbedarf wie den hochsensiblen Ben große Chancen.

Sendung vom 31.05.2019

Der Lyriker Walt WhitmanWegbereiter der Beat-Bewegung

Ein coloriertes Porträt des Dichters Walt Whitman. Er sitzt mit einem Hut mit breiter Krempe auf einen Stuhl und schaut in die Kamera. Seine Hände sind in den Manteltaschen. (Imago / Stocktrek Images )

Er gehört zu den wichtigsten Dichtern der USA: Walt Whitman - am 31. Mai 1819 geboren - verwarf die alte Reimform, sprengte formale und inhaltliche Grenzen und predigte Solidarität und Mitmenschlichkeit. Bis heute inspiriert er Lyrikerinnen und Lyriker.

Sendung vom 29.05.2019

Die verdrängte weibliche AvantgardeNur als Musen ins Museum

Schwarzweiß Fotografie: Lotte Laserstein steht vor einem Gemälde mit Pinsel und Farben. Sie trägt einen weißen Kittel. (Wanda von Debschitz-Kunowski / Reproduziert von Anja Elisabeth Witte, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019)

Die Wiener Moderne des frühen 20. Jahrhunderts ist von vielen Künstlerinnen geprägt worden. Durch die Herrschaft der Nationalsozialisten endete dieser emanzipatorische Aufbruch. Die Malerinnen und Bildhauerinnen gerieten in Vergessenheit, bis heute.

Seite 1/138
Juni 2019
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur