Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 28.02.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Zeitfragen

Sendung vom 27.02.2020

PsychologieDas gekränkte Ich

Farbige, überlappende Kopfsilhouetten. (imago images / Panthermedia)

Die meisten zwischenmenschlichen Konflikte werden durch Kränkungen ausgelöst. Bei den Opfern lösen sie ein komplexes Bündel aus Emotionen aus: Angst, Schmerz, Scham. In der Folge ziehen sich Gekränkte oft zurück. Falsch, sagen Psychologen.

Karibischer Riffkrake im Meeresschwamm ruhend. (Getty Images / Universal Images Group / Wild Horizons)

KrakenNeugierig, geschickt und unglaublich schlau

Wenn Heidi träumt, wechselt sie die Farbe. Mike kann Gläser öffnen. Paul war unschlagbar als WM-Orakel. Drei Beispiele für die wundersamen Fähigkeiten des Kraken. In der Tat gehören sie zu den intelligentesten wirbellosen Tieren, die es gibt.

Schale mit Bodenmedaillon mit Darstel- lung eines Kampfes zweier Krieger.  (picture alliance / akg-imahes)

Gene und GeschichteEs gibt keine nationale DNA

Droht eine heimliche Rückkehr der Rassenlehre? Das befürchten manche Historiker angesichts des Siegeszuges der "Genetic History". DNA sei nicht mit Identität gleichzusetzen, warnen sie. Schon gar nicht mit nationaler.

Sendung vom 26.02.2020

Zwangsadoptionen in der DDRDie gestohlenenen Kinder

Mutter mit ihren Kindern und einem Kinderwagen, unterwegs in Ostberlin, vor Fotowänden mit SED– Propaganda (Fotowand rechts: SED-Generalsekretär Walter Ulbricht u. a.). Foto, 1964. | (picture alliance / akg-images / Gardi)

Mehreren hundert Frauen und Männern wurden in der DDR die Kinder weggenommen: weil sie als "Staatsfeinde" galten, als arbeitsscheu oder weil ihre Lebensweise dem SED-Regime nicht passte. Manche von ihnen suchen bis heute nach ihren Kindern.

Sendung vom 25.02.2020
Eine Hand nimmt ein VVS Einzel Tagesticket aus einem Ticketautomat in Stuttgart.  (picture alliance / dpa / Edith Geuppert)

ÖPNV in Baden-WürttembergRatlos vor dem Ticketautomaten

Zu teuer und zu kompliziert: Dass es mit dem Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel nicht recht klappen will, liegt auch an undurchsichtigen Tarifstrukturen. Vor allem in Baden-Württemberg ist der ÖPNV für viele eine harte Nuss. Das soll jetzt anders werden.

Hamburger Stadtverkehr in der Abenddämmerung. (unsplash / Julia Solonina)

DieselautosWas Fahrverbote bisher gebracht haben

Städte per Gerichtsbeschluss zu Dieselfahrverboten zwingen: Das war bisher die Strategie der Deutschen Umwelthilfe. Doch die Wirkung der Verbote ist umstritten. Und so verfolgt der Verband jetzt auch andere Ansätze für bessere Luft in den Städten.

Sendung vom 24.02.2020

Wenn aus Satirikern Politiker werdenSchluss mit lustig?

Martin Sonneborn (Die PARTEI), Vorsitzender, und Nico Semsrott halten anlässlich des EU-Wahlkampfs 2019 Plakate in den Händen, auf denen steht: "für Europa reicht's" und "Besser als Nix" (picture alliance/Wolfgang Kumm/dpa)

Martin Sonneborn, Nico Semsrott, Jan Böhmermann: Comedians und Satiriker scheint es in den letzten Jahren vermehrt zur Politik zu ziehen. Sonneborn etwa sitzt seit 6 Jahren für "Die PARTEI" im EU-Parlament - und macht dort ernst. Manchmal zumindest.

Ein junge Lehrerin aus Syrien löst am 14.04.2016 in Potsdam (Brandenburg) in einem Hörsaal des Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam während des Deutschunterrichts zusammen mit weiteren Schülern eine Aufgabe. (picture alliance / dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)

Refugee Teachers Program in PotsdamDas Kreuz mit der Sprache

Das Potsdamer Refugee Teachers Programm hilft seit 2016 geflüchteten Lehrern und Lehrerinnen beim Berufseinstieg. Von den bisher 85 Absolventen sind allerdings nur wenige im Schuldienst angekommen - auch weil die Politik Einstiegshürden höhergesetzt hat.

Sendung vom 21.02.2020Sendung vom 20.02.2020

Zukunftswerkstoff GraphenDer flache Alleskönner

Molekularer Aufbau des neuen Werkstoffes Graphen, Illustration. (image BROKER)

Biegsame Bildschirme, superschnelle Chips: Die Erwartungen an Graphen schießen in die Höhe, als im Jahr 2004 die Entdeckung des sehr leitfähigen und stabilen Werkstoffs bekannt gegeben wird. Ist der Hype berechtigt?

Sendung vom 19.02.2020Sendung vom 18.02.2020
Martin Berg posiert auf der Baustelle für ein Foto. (Lilly Temme)

Inklusion im BerufslebenGehörlos auf dem Bau

Für schwerbehinderte Menschen ist es nicht einfach, eine reguläre Arbeitsstelle zu finden. Wie es gelingen kann, zeigt der Besuch an einem Ort, an dem man nicht unbedingt einen Gehörlosen vermuten würde: auf einer Baustelle in Berlin.

Sendung vom 17.02.2020
Profil eines künstlichen Menschenkopfs, im Hintergrund ein Geflecht aus Punkten und Verdrahtungen. (imago / Panthermedia / kentoh)

CyborgsWie Mensch und Maschine immer mehr zusammenwachsen

Mit einem Chip unter der Haut in der Kantine bezahlen oder die Haustür öffnen: Das ist keine Zukunftsvision mehr, sondern mancherorts bereits Realität. Wie viel Cyborg steckt schon in uns - und wie weit kann die Verschmelzung von Körper und Technik gehen?

Blick auf das Gelände des ehemaligen Militärstützpunktes Wünsdorf (Trisha Balster / Viola Blomberg)

Eco City WünsdorfGeplante Stadt der Selbstversorger

Nachhaltig leben auf einem Ex-Militärgelände: Stadtplaner und Forscher wollen südlich von Berlin eine Öko-Modellstadt entstehen lassen. Die Initiatoren verstehen die Eco City Wünsdorf auch als eine Antwort auf die weltweite Klimakrise.

Seite 1/155
Februar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur