Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 13.04.2021
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 11.12.2014

Werner AisslingerMuss ein Designobjekt eine Geschichte erzählen?

Moderation: Gisela Steinhauer

Podcast abonnieren
Werner Aislinger, Designer des Jahres 2014 (Jens Gyarmaty)
Werner Aislinger, Designer des Jahres 2014 (Jens Gyarmaty)

Für seine extravaganten Entwürfe wurde Werner Aisslinger von der Zeitschrift "Architektur & Wohnen" zum Designer des Jahres 2014 gekürt. Ein Gespräch über die Geschichten hinter seinen Objekten und die Probleme kurzer Innovationszyklen.

Visionen und Vielseitigkeit: Eigenschaften, die den deutschen Designer des Jahres 2014 Werner Aisslinger auszeichnen. Zwei seiner Möbelentwürfe haben es bis ins New Yorker MoMA geschafft, sein Regal „endless shelf" gehört schon zu den Designklassikern, und in diesem Jahr fand seine Innengestaltung des neuen Berliner "25 hours bikini"-Hotels große Beachtung.

Bekannt wurde Aisslinger vor allem durch seinen "Loftcube" - einen mobilen, knapp 40 Quadratmeter großen Wohnwürfel. Seine Visionen sind Küchen mit eigenem Gemüseanbau und Badezimmer, deren Wände nicht mit Fliesen, sondern aus mit Pflanzen bewachsenen Stoffbahnen gestaltet sind.

Wohnen im Würfel: Werner Aisslingers "Loftcube" auf einem Hotel in Graz Wohnen im Würfel: Werner Aisslingers "Loftcube" auf einem Hotel in Graz

Auf die Gretchenfrage, was gutes Design ausmacht, hat Aisslinger eine überraschend klare, unprätentiöse Antwort: "Design ist dann gut (...), wenn es konsistent ist, wenn es nachhaltig ist und wenn es auch eine lange Lebensdauer hat, auch eine visuelle Lebensdauer.  

Also nicht nur (...) eine qualitative und funktionale Lebensdauer (...). Im besten Fall ist ein gutes Design-Objekt ein Erbstück, was man seinen Kindern oder Enkelkindern weitervererbt und die dann nicht die Mundwinkel nach unten ziehen, wenn sie es bekommen, sondern die sich dann auch freuen", sagte er im Deutschlandradio Kultur.

Mehr zum Thema:

Wohnideen für die Zukunft
(Deutschlandfunk, Corso, 22.4.2013)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur