Seit 17:30 Uhr Tacheles
Samstag, 19.06.2021
 
Seit 17:30 Uhr Tacheles

Weltzeit

Sendung vom 17.06.2021Sendung vom 16.06.2021Sendung vom 15.06.2021Sendung vom 14.06.2021Sendung vom 10.06.2021
Eine Frau fotografiert die Olympischen Ringe in Tokio. (AFP / Behrouz Mehri)

Olympia 2021Japans holpriger Weg zu den Spielen

Nach der Katastrophe von Fukushima und dem Aufschub um ein Jahr soll Olympia nun ein Auferstehen symbolisieren: Zum zweiten Mal richtet Tokio das größte Sportfest der Welt aus. Doch die Mehrheit der Bevölkerung ist mittlerweile gegen die Spiele.

Sendung vom 09.06.2021Sendung vom 08.06.2021
Hassein (links) in seinem Versteck. (Srdjan Govedarica / Deutschlandradio)

Geflüchtete in RumänienIrgendwo im Nirgendwo

Meterhohe Grenzanlagen versperren auf dem Balkan bereits vielerorts die Wege für Flüchtlinge und Migranten. Zurzeit wollen viele Menschen über Rumänien weiter in die EU. Die Stadt Temeswar an der Grenze zu Ungarn ist eine Art Drehscheibe geworden.

Sendung vom 07.06.2021
Eine türkische Flagge ist als Label auf ein dunkles Kleidungsstück genäht.  (picture alliance / Zoonar / Butenkov Aleksey)

Mode, Macht und Profit in der TürkeiSchuften für Zara und Co.

Erst gab es die Wirtschaftskrise, dann kam Corona – eine dramatische Kombination für die Türkei. Die Löhne sanken, die Arbeitslosigkeit nahm zu. Besonders betroffen ist der Textilsektor. Dort leiden vor allem diejenigen, die für ausländische Firmen arbeiten. Wer hilft?

Sendung vom 03.06.2021
Demonstranten halten eine grosse traditionelle rotweisse belarussische Flagge in Vilnius, Kinder laufen darunter. Weiß-Rot-Weiß sind die Farben der Opposition. Sie fordern Freiheit für den Journalisten Roman Protasevich. 23. Mai 2021. (AFP / Petras Malukas)

Belarussen in LitauenSchockiert aber nicht sprachlos

Seit Beginn der Massenproteste flohen Tausende Belarussen ins Nachbarland Litauen. Sie suchten in der EU Schutz vor Repressionen. Doch die aktuellen Ereignisse rund um die Flugzeugentführung nach Minsk zeigen, dass niemand vor Lukaschenko sicher ist.

Sendung vom 02.06.2021
Blick von einer Meereshöhle in Ayia Napa auf Zypern über das das Meer und die Küste in der Abenddämmerung. (picture alliance / Zoonar / Nikolai Sorokin)

Urlaub auf ZypernSonne, Strand und Fahrradtouren

Auf Zypern ist am Sonntag ein neues Parlament gewählt worden. Aber das interessiert auf der geteilten Insel nur wenige. Die Zyprer nicht nur im griechischen Teil setzen auf Tourismus nach Corona. Schon jetzt. Was macht Zypern so attraktiv?

Sendung vom 01.06.2021
Traditionelle Jurten in Kirgisistan. (imago / Hans Lucas )

Öko-Tourismus in KirgisistanVom Flugzeug in die Jurte

Das kleine Kirgisistan hat sich zwischen den großen Nachbarn China und Kasachstan einen Namen unter Öko-Touristen gemacht. Sie leben im Sommer in einer Gästejurte bei den Einheimischen und trinken Stutenmilch. Achtsam soll es bald wieder starten.

Sendung vom 31.05.2021
Der ukrainische Brigade-Kommandeur Maxim Hryhorovych vor einem zerstörten Haus in der Stadt Avdiivka - nahe der Frontlinie. (Sebastian Backhaus)

Krieg in der OstukraineSieben Jahre Leben an der Front

Grünen-Chef Robert Habeck hat mit seinem Ukrainebesuch den Krieg wieder ins Gedächtnis gerufen. Jeden Monat sterben dort Menschen durch Scharfschützen und Granaten. Tausende sind es seit dem Ausbruch 2014. Ein Bericht vom Leben an der Front.

Sendung vom 27.05.2021Sendung vom 26.05.2021
Zwei junge Frauen auf einer Brücke in Kairo. Eine trägt ein Handy. Beide tragen Kopftuch. (Privat)

MeToo in ÄgyptenAuf einmal reden die Frauen

90 Prozent der ägyptischen Frauen haben schon sexualisierte Gewalt erfahren. Seit 2020 trauen sich vor allem Jüngere, im Internet die Täter und Taten publik zu machen. Auf die Social-Media-Revolution folgen Verhaftungen, Prozesse und ein Umdenken.

Sendung vom 25.05.2021
Auf diesem Foto vom 27. März 2019 geht ein Mädchen durch einen Zeltbereich im Lager Roj, wo Familien von Anhängern des Islamischen Staates festgehalten werden, in der Nähe von Derik, Syrien. (AP / Maya Alleruzzo)

Deutsche IS-Familien in NordsyrienRückkehr unerwünscht

In zwei Camps im Nordosten Syriens sind IS-Anhänger und ihre Familien untergebracht. Darunter rund 680 Kinder, die aus europäischen Ländern kommen. Eigentlich sollen sie zurück in ihre Herkunftsländer, aber die tun sich schwer, auch Deutschland.

Sendung vom 20.05.2021
Ramzan Kadyrov spricht mit dem russischen Präsidenten Vladimir Putin, 2019. (AFP / Sputnik / Alexey Nikolsky)

Diktatur in TschetschenienFreie Hand für Ramsan Kadyrow

Ramsan Kadyrow regiert Tschetschenien wie ein Diktator. Veröffentlichungen eines unabhängigen russischen Rechercheteams ergaben, dass er nicht nur Oppositionelle und Homosexuelle verfolgt und ermordet, sondern sich durch Korruption auch illegal bereichert.

Sendung vom 19.05.2021
Larry Green bekommt seine zweite Dosis 'Moderna', COVID-19 Impfung von einer Krankenschwester in einer Pop-up-Impfklinik in Los Angeles, Kalifornien, 12.03.2021. (AFP / Getty Images / Mario Tama)

Impfskepsis bei Afroamerikanern Angst vor der Spritze

Afroamerikaner werden in den USA seit jeher schlechter medizinisch versorgt als Weiße. Die Impfskepsis vieler Afroamerikaner hat aber auch mit der „Tuskegee-Syphilis-Studie” zu tun, bei der Menschen als Versuchsobjekt dienten.

Sendung vom 18.05.2021
Luftaufnahme vom zentralen Platz Puerta del Sol in Madrid mit Zehntausenden Demonstranten während der Dämmerung. (AFP / Javier Soriano)

Die Linke in SpanienLieber Greta als Marx

Vor zehn Jahren richteten sich die Proteste junger Spanier vor allem gegen die Auswüchse des Kapitalismus und die Allmacht der Banken. Es folgte ein Marsch der Linken durch die Institutionen, der das Land verändert hat.

Sendung vom 17.05.2021Sendung vom 12.05.2021Sendung vom 11.05.2021Sendung vom 10.05.2021Sendung vom 06.05.2021
Bei frühlingshaftem Wetter sitzen Gäste in der idylischen schweizer Kleinstadt Baden draußen an Tischen vor einem Restaurant namens "Zum Schwyzerhüsli". (imago / Manuel Geisser)

Die Schweiz öffnet Ins Kino trotz Corona

Mitte April hat die Schweiz massive Lockerungen beschlossen. Danach durften Kinos, Fitnessstudios und auch die Außengastronomie wieder öffnen. Die Regierung hält das Risiko für vertretbar. Nicht alle teilen diese Ansicht.

Sendung vom 05.05.2021
Das Foto zeigt Arbeiter in Schutzanzügen und Familienmitglieder, die in Neu-Delhi am 1. Mai 2021 einen Leichnam zur Einäscherung inmitten mehrerer Scheiterhaufen auf ein Gelände tragen, das in ein Krematorium für Masseneinäscherungen umgewandelt wurde. (imago / UPI Photo / Abhishek)

Coronapandemie in IndienDie Hölle von Delhi

Mehr als 400.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus an einem Tag - das ist die aktuelle Lage in Indien. Das Gesundheitssystem kollabiert: Es fehlt an Sauerstoff, Medikamenten und Impfstoff. Die höchsten Ansteckungsquoten im Land gibt es in Delhi.

Sendung vom 04.05.2021
Seite 1/180
Juni 2021
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Die Reportage

HawaiiObdachlos im Inselparadies
Abes Zeltverschlag am Fuße eines Vulkankraters.  (Holger Talinski)

Menschen ohne Wohnung auf Hawaii: Viele von ihnen sind auf dem Weg aufs US-Festland hier gestrandet, sie kommen von den Inselstaaten im Pazifik. Für die Touristen sind die Obdachlosen kaum sichtbar, dafür sorgt die Polizei.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur