Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Konzert / Archiv | Beitrag vom 22.12.2017

Weihnachtskonzert des Rundfunkchores BerlinDiesmal a cappella

Live aus dem Berliner Dom

Der Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin, Gijs Leenaars (Hans van der Woerd/Rundfunkchor Berlin)
Der Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin, Gijs Leenaars (Hans van der Woerd/Rundfunkchor Berlin)

Der Rundfunkchor Berlin ist ein heftig nachgefragter Partner – vor allem für die großen Berliner Orchester, wenn sie Oratorien oder chorsinfonische Werke aufführen. Diesmal zeigt das Ensemble die andere Seite seiner Kunst: den unbegleiteten a-cappella-Gesang.

Dass solch eine frei schwebende – oder allenfalls einmal orgelbegleitete – Vokalpolyphonie nicht einfacher ist als das Singen im Verbund mit großen Instrumentalgruppen, liegt auf der Hand: Intonationsreinheit, das gegenseitige Aufeinanderhören der Stimmgruppen, die Zurücknahme  des Einzelnen im Dienste des Gesamtklanges – das alles ist beim a-cappella-Gesang besonders gefragt. Beim gewichtigsten Werk dieses ungewöhnlichen Weihnachtskonzertes, der fast halbstündigen doppelchörigen Messe Frank Martins, verbindet sich das mit besonderen Anforderungen an eine präzise, die lateinischen Textinhalte genau ausdeutende Rhetorik. Der Schweizer Komponist fand zur Zeit ihrer Entstehung in den 1920er Jahren zunächst keine geeigneten Interpreten, so dass das Werk fast 40 Jahre lang in der Schublade blieb.

Auch die "kleineren" Stücke, von denen sich einige direkt auf das Weihnachtsfest beziehen, bringen jeweils hohe technische Ansprüche – und fordern außerdem stilistische Flexibilität und klangliches Feingefühl, wenn etwa zwischen den Werken von Daan Manneke und Michael Praetorius ein Rückwärts-Zeitsprung von rund 400 Jahren "verarbeitet" werden muss.


Live aus dem Berliner Dom


Francis Poulenc

"Laudes de St. Antoine de Padoue" für Männerchor a cappella

Daan Manneke

"Canti Ornati" für gemischten Chor und Orgel

Michael Praetorius

"Wie schön leuchtet der Morgenstern" für gemischten Chor a cappella

Hugo Distler

"Wie schön leucht' uns der Morgenstern" für gemischten Chor a cappella

"Es ist ein Ros entsprungen" für gemischten Chor a cappella

Frank Martin

Messe für Doppelchor a cappella


Andreas Sieling, Orgel

Rundfunkchor Berlin

Leitung: Gijs Leenaars

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur