Die Vulva als Kunstprojekt

Das ist eine Bewegung!

28:36 Minuten
Tobias Binderberger stützt sich in seinem Atelier auf einen Tisch und hält ein Kunstobjekt in der Hand. Auf dem Kopf trägt er einen Strohhut.
Tobias Binderberger bei der Arbeit in seinem Atelier. © Elisa Hanusch
Moderation: Sonja Koppitz · 23.01.2022
Audio herunterladen
Der Künstler Tobias Binderberger formt weibliche Geschlechtsteile ab. Auch unsere Moderatorin Sonja Koppitz war schon zu Gast in seinem Münchner Atelier. Jetzt will sie erfahren, worauf er mit diesem Kunstprojekt aufmerksam machen will.
Der Münchner Künstler Tobias Binderberger beschäftigt sich in seiner Kunst mit gesellschaftlich relevanten Debatten. Eine davon ist die Nutzung des öffentlichen Raums als Ort der Kommunikation. Mit Abreißzetteln stößt er einen Dialog an. 'Willst du einen Keks?' steht darauf oder 'Hi, wie geht's?' gefolgt von seiner Mailadresse.

Polizei interessiert sich für den Künstler

Es melden sich tatsächlich Menschen, die mit ihm in einen Dialog eintreten, die ihn anschließend in seinem Atelier besuchen. Das Ganze wurde immer größer. "Das mündete nachher in Techno Veranstaltungen. Ich habe dann mit vielen Menschen den öffentlichen Raum erobert", sagt Binderberger.
Auf einem weiteren Zettel fragte er, 'Willst du deine Vulva abformen lassen?'. Da begann sich nicht nur die Münchner Polizei für ihn zu interessieren, sondern auch Moderatorin Sonja Koppitz, die ihn deshalb in seinem Atelier besuchte.
Die Abformung einer Vulva auf einem lila Hintergrund.
Abformung einer Vulva. Künstler Tobias Binderberger greift in seiner Kunst gesellschaftliche Debatten auf.© Tobias Binderberger / Deutschlandradio
Außerdem sprechen Binderberger und Koppitz in der Sendung mit der Psychologin Ann-Marlene Henning darüber, ob ein neues Familienmitglied einer Patchworkfamilie auch die fremden Kinder miterziehen darf. Dazu entwickelt Henning eine klare Meinung: Ja, aber...

Abonnieren Sie unseren Weekender-Newsletter!

Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche, jeden Freitag direkt in ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Mehr zum Thema