Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Buchkritik / Archiv | Beitrag vom 12.10.2011

Von Elfen, Trollen und Vulkanen

Kristof Magnusson über sein Buch "Gebrauchsanweisung für Island"

Podcast abonnieren
Der deutsch-isländische Autor Kristof Magnusson bildet Brücken zwischen den beiden Ländern. (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)
Der deutsch-isländische Autor Kristof Magnusson bildet Brücken zwischen den beiden Ländern. (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)

Gletscher und Geysire, wilde Pferde und schräge Charaktere, ein exzessives Nachtleben, Björk und die höchste Dichte an erfolgreichen Krimiautoren: Island hat längst eine Gebrauchsanweisung verdient. Kristof Magnusson beantwortet auf dem blauen Sofa Fragen über sein Buch.

Wie ist Island, was ist isländisch? Der deutsch-isländische Autor Kristof Magnusson behauptet, dass dieses Land viel mehr habe als Trolle, Elfen, heiße Quellen und Vulkane, die den Flugverkehr in Europa lahmlegen.

Er beschreibt den Alltag im jüngsten Land der Erde, in dem Erdbeben alltäglich sind und deren liebenswerten Bewohner nichts lieber tun, als zu lesen, Geschichten zu erzählen und im kalten Atlantik zu baden. Magnusson nimmt seine Leser mit in Nationalparks und zu Sommerfestivals, bei denen die Isländer am liebsten zelten.

Er kennt das Sterben der Fischerdörfer und die Landflucht, er erklärt beispielsweise das Nachtleben in Reykjavík, wie isländische Schwimmbadkultur aussieht, warum fast jeder Isländer auf zwei Jobs angewiesen ist, warum isländische Banken größer wurden als der Staat, was es mit der "Kochtopfrevolution" auf sich hat und warum die jahrhundertealten Sagas heute immer noch für jedes isländische Schulkind wichtig ist.

Kristof Magnusson, 1976 als Sohn deutsch-isländischer Eltern geboren, verbrachte mehrere Jahre in Island. Heute lebt er als Autor und Übersetzer in Hamburg und Berlin. Seine Komödie "Männerhort" lief an über dreißig in- und ausländischen Theatern. Zuletzt sind von ihm erschienen: "Dänen lügen nicht" sowie sein von Kritik und Publikum gefeierter Roman "Das war ich nicht".

Kristof Magnusson: Gebrauchsanweisung für Island
Piper/Malik, München 2011
207 Seiten, 11,99 Euro

Links bei dradio.de
Gespräche auf dem Blauen Sofa <br> Live von der Frankfurter Buchmesse

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Gespräche auf dem Blauen Sofa

Buchkritik

Ian McEwan: "Die Kakerlake"Kafkaeske Satire auf den Brexit
Buchcover zu Ian McEwan: "Die Kakerlake" (Diogenes)

"Die Kakerlake" von Ian McEwan ist eine bitterböse Satire auf den Brexit und seine Folgen. Eine Kakerlake verwandelt sich in den englischen Premierminister und stürzt mit Lug, Betrug und Hinterlist das Land ins Chaos. Boris Johnson lässt grüßen. Mehr

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur