Seit 05:05 Uhr Studio 9

Montag, 20.01.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 17.09.2016

Volksbühne und Deutsches TheaterTheater in Berlin

Vorgestellt von Michael Groth

Podcast abonnieren
Frank Castorf, Intendant der Volksbühne in Berlin (dpa / picture alliance / Claudia Esch-Kenkel)
Frank Castorf, Intendant der Volksbühne in Berlin (dpa / picture alliance / Claudia Esch-Kenkel)

Die Ära Castorf an der Volksbühne geht zu Ende - Nachfolger soll der Belgier Chris Dercon werden. Viele Mitarbeiter sprechen von einem künstlerischen Ausverkauf - sie fürchten, das die unter Casdorf gemeinsam entwickelten Linien nicht erkennbar bleiben. Wo diese Linien laufen, aufgrund welcher Geschichte die Volksbühne zu einem führenden und immer kontrovers diskutierten Haus wurde - das erläuterte Frank Casdorf 1992 im Gespräch mit dem Theaterkritiker Dieter Kranz.

Anschliessend Auszüge aus einer Sendung, in der der 1966 verstorbene Regisseur und Schauspieler Wolfgang Langhoff über seine Arbeit im Schweizer Exil spricht.

Zur Wiedereröffnung der Berliner Volksbühne
Dieter Kranz im Gespräch mit Frank Castorf
Deutschlandsender Kultur 1992

Theater im Exil
Wolfgang Langhoff über seine Zeit am Schauspielhaus Zürich
Von Dieter Kranz
RIAS 1994

Aus den Archiven

Politische LiederSingend in den 1. Mai
Die US-amerikanische Folk-Sängerin Joan Baez am 1. Mai 1966 in Berlin (picture alliance / akg)

Die US-Folksängerin Joan Baez und der deutsche Liedermacher Franz Josef Degenhardt sangen 1966 bei der DGB-Kundgebung am Vorabend des 1. Mai. Sie stellten mit anderen Künstlern das musikalische Rahmenprogramm. Mit dabei war auch das Radio.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur