Dienstag, 27.07.2021
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 17.06.2021

Viola Wilmsen und Oliver Triendl liveMit der Oboe auf Balkantour

Moderation: Volker Michael

Eine junge Frau steht in rötlichem, schulterfreiem Kleid und hochgesteckten, blonden Haaren an eine weiße Säule gelehnt und hält ihre Oboe vor sich. (Viola Wilmsen / Anna Klemm)
Die Oboistin Viola Wilmsen ist begeisterte Kammermusikerin, neben ihrer Anstellung im Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. (Viola Wilmsen / Anna Klemm)

Musikalisch scheint der Südosten Europas, die Balkan-Regioncein Niemandsland zu sein. Die Oboistin Viola Wilmsen und der Pianist Oliver Triendl machen sich in die Länder von Slowenien bis Griechenland auf. Das Gepäck ist reich an schöner Musik.

Wir kennen fast nur die Namen derjenigen, die in die Metropolen des (Nord-) Westens gegangen sind, um zu studieren oder dort zu leben - der Grieche Nikos Skalkottas, der Rumäne Marcel Mihalovici oder die Kroatin Dora Pejačević. Doch kaum eine Region Europas dürfte so reich an Musik sein wie der so genannte Balkan, der Südosten des Kontinents, der vom nördlichen Ex-Jugoslawien bis ans Schwarze Meer und an die türkische Grenze reicht.

Grenze zum Orient

Hier beginnt der "Orient" könnte man sagen - musikalisch gesehen ist das gar nicht so falsch. Schon das alte Wien galt ja als Tor zum osmanisch-islamischen Morgenland. Legendär ist die Janitscharenmusik, die Mozart und Beethoven in ihre Werke integriert hatten.

(Piano Dvorak/Website Oliver Triendl)Der Pianist Oliver Triendl (Piano Dvorak/Website Oliver Triendl)

Pianist Oliver Triendl und die Solo-Oboistin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, Viola Wilmsen, sind auf die Suche nach Werken für Oboe und Klavier gegangen, die Künstlerinnen und Künstler aus Zagreb, Ljubljana, Belgrad, Athen, Bukarest oder Sofia geschrieben haben.

Auswahl aus Reichtum

Die Summe des Gefundenen sprengt den Rahmen dessen, was in einem Live-Konzert zwei Musikerinnen spielen können. Eine Auswahl war also nötig - auf einen spannenden Cocktail "balkanischer" Musik haben sich die Oboistin und der Pianist geeinigt. In unserer Live-Übertragung werden sie davon erzählen wie auch die wesentlichen musikalischen Inhalte der Stücke beschreiben.

Live aus dem Gewehrsaal, Schloss Ettersburg in Weimar

Stan Golestan
"Élégie et Danse Rustique" für Oboe und Klavier

Pavle Merkù
Variationen über ein Thema von Primož Ramovš op. 19

Filip Pavlov
Capriccio-Sonata

Emil Cossetto
Vier aschkenasische Themen

Primož Ramovš
Ricercare

Božidar Kunc
Tanz für Oboe Solo op. 62

Milan Mihajlović
Elegie (Uraufführung der Fassung für Oboe und Klavier)

Nikos Skalkottas
Concertino für Oboe und Klavier

Isidora Žebeljan
"The Miracle in Shargan" für Oboe oder Englischhorn und Klavier

Marcel Mihalovici
Sonatine für Oboe und Klavier op. 13

Viola Wilmsen, Oboe
Oliver Triendl, Klavier

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur