Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Dienstag, 23.04.2019
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 03.12.2007

Vernachlässigt? Veraltet? Verkannt?

Die Bedeutung der Geisteswissenschaften

Von Martin Hartwig

Podcast abonnieren
Blick in einen Hörsaal (AP)
Blick in einen Hörsaal (AP)

Das "Jahr der Geisteswissenschaften" neigt sich dem Ende zu und die Bilanz der Veranstalter fällt erwartungsgemäß positiv aus. Man war bemüht, die Relevanz der eigenen Disziplin in der heutigen Zeit darzustellen.

Ein Problem, dass die Physik und die Chemie in ihren Wissenschaftsjahren nicht hatten. Auch die Mathematik, die 2008 Gegenstand der Veranstaltung ist, wird ihre Existenz nicht rechtfertigen müssen.

Sind also die einstigen akademischen Königsdisziplinen in der Krise? Gilt das für Forschung und Lehre gleichermaßen?

Links:
Jahr der Geisteswissenschaften
Die Vernachlässigung der Lehre
Bundeszentrale für politische Bildung: Die Rolle der Geisteswissenschaften in der Gegenwart

Bitte schicken Sie Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: zeitfragen@dradio.de

Zeitfragen

KulturSchockSatire für Europa - oder soll man es lassen?
Journalist, Satiriker und Mitglied des Europäischen Parlaments, Martin Sonneborn, macht eine Siegerpose mit den Händen, dabei leuchten die Sterne der EU-Flagge über seinem Kopf (picture-alliance/dpa/EPA/Patrick Seeger)

Am 26. Mai werden nicht die "Euro Millions" verlost, sondern das EU-Parlament. Als Gewinn winkt Martin Sonneborn. Wir fragen nach. Auch bei der Klima-APO: Wollt ihr es so schlimm wie 1989 mit Treuhand und Massenarbeitslosigkeit? Und wie klingt Effi Briest ohne Gender Pay Gap? Reinhören!Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur