Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 16.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Fazit / Archiv | Beitrag vom 25.09.2015

Urauffühung des Bestsellers"Kruso" in Magdeburg - geht das gut?

Eberhardt Spreng im Gespräch mit Christine Watty

Der Schauspieler Raimund Widra als Ed in Magdeburg während der Generalprobe zur Uraufführung des Stückes "Kruso". (picture alliance / dpa / Jens Wolf)
Der Schauspieler Raimund Widra als Ed in Magdeburg während der Generalprobe zur Uraufführung des Stückes "Kruso" (picture alliance / dpa / Jens Wolf)

Am Theater Magdeburg feiert die Bühnenfassung von Lutz Seilers Roman "Kruso" Premiere. Kann Cornelia Crombholz' Inszenierung überzeugen? Unser Kritiker Eberhardt Spreng ist bei der Uraufführung dabei.

Sommer 1989. Edgar Bendler, ein Abwäscher auf Hiddensee, lebt am Alltag der DDR vorbei. Er wird in die skurrile Welt der Saisonkräfte eingeweiht: Leute, die das Land verlassen haben, ohne über eine Grenze zu gehen.

Lutz Seilers Bestseller "Kruso" gewann den Deutschen Buchpreis 2015 und kommt nun auf die Bühne.

In Magdeburg inszeniert Cornelia Crombholz die Bühnenfassung, die am 25. September 2015 ihre Premiere feiert. Ein heikler Akt, der auch nach hinten losgehen kann. Unser Kritiker des Abends ist Eberhardt Spreng.

Mehr zum Thema:

Cornelia Crombholz über "Kruso" - Zwischen Robinsonade, Abenteuer und Poesie
(Deutschlandradio Kultur, Rang I, 19.09.2015)

Deutscher Buchpreis 2014 - "Schiffbrüchige des Lebens und des Landes"
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 06.10.2014)

Literatur-Auszeichnung - Die sechs Buchpreis-Finalisten stehen fest
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 10.09.2014)

Lutz Seiler - Im Vorhof des Verschwindens
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 05.09.2014)

DDR-Geschichte - Ein kleines Stück Freiheit
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 02.09.2014)

Roman - Robinsonade auf Hiddensee
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 30.08.2014)

Faszinierend schöne Wege in die Welt
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 08.10.2010)

Metaphorische Werkzeuge
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 09.11.2009)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsFragwürdiger Kunstsponsor
Der russische Milliardär Alisher Usmanov. (picture alliance / Alexander Vilf)

Der Milliardär Alischer Usmanow sponsort eine Ausstellung über Romantik in der Kunst, die in Moskau und Dresden zu sehen ist. Die "Welt" ist nicht begeistert: Usmanow würde den Kreml finanzieren, zitiert die Zeitung den Oppositionellen Alexej Nawalny.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur