Umbenennung des Otfried-Preußler-Gymnasiums Pullach noch offen

    ILLUSTRATION - Eine Frau liest am 20.02.2013 in der Buchhandlung Stern Verlag in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) das Kinderbuch "Hotzenplotz 3" von Otfried Preußler. Der Kinderbuchautor starb am 18.02.2013 im Alter von 89 Jahren in Prien am Chiemsee (Bayern). Foto: Daniel Naupold/dpa ++
    Das nach dem Schriftsteller Otfried Preußler benannte Gymnasium im bayerischen Pullach ist zu einer Umbenennung entschlossen - ob die auch kommt, ist aber noch offen. © picture alliance / dpa / Daniel Naupold
    28.02.2024
    Das nach dem Schriftsteller Otfried Preußler benannte Gymnasium im bayerischen Pullach ist zu einer Umbenennung entschlossen - ob die auch kommt, ist aber noch offen. Die abschließende Entscheidung liegt beim Kultusministerium, dessen Leiterin kündigte Anna Stolz kündigte laut der Deutschen Presse-Agentur an, den Schritt "mit der nötigen Sensibilität" zu prüfen. Erst vor zehn Jahren wurde das Gymnasium nach dem verstorbenen Otfried Preußler benannt. Inzwischen sieht die Schulleitung das kritisch, weil Preußlers jugendliches Frühwerk "Erntelager Geyer" seine Zeit in der Hitlerjugend beschönige. Aber die Schule spricht laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auch von "fragwürdigen Konfliktlösungsstrategien etwa durch Gewalt und/oder Hexerei". Von Preußler stammen unter anderem die Kinderbuch-Klassiker "Räuber Hotzenplotz", "Krabat" und "Die kleine Hexe".