Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 25.02.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 15.01.2020

Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik LIVEEröffnungskonzert mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin

Moderation: Volker Michael

Komponistin und Dirigent stehen vor dem Orchester. (Ultraschall Berlin / Dimon Detel)
Der Abend wurde mit einem Werk von Sarah Nemtsov eröffnet, Johannes Kalitzke hat das DSO Berlin dirigiert. (Ultraschall Berlin / Dimon Detel)

Fünf Tage Festival, fünf Tage voller neuer Musik. Am Eröffnungsabend spielen Carolin Widmann und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter Leitung von Johannes Kalitzke Werke von Sarah Nemtsov und Jörg Widmann.

Ein Musiktheater über Künstliche Intelligenz, drei Orchesterkonzerte mit Ur- und Erstaufführungen, Solo- und Ensemblekonzerte im Grenzbereich von Avantgarde, Free Jazz, Elektro, mit Werken aufregender Komponistinnen und Komponisten – das ist Ultraschall Berlin, das Festival für neue Musik von Deutschlandfunk Kultur und rbbKultur, im Januar 2020. Fünf Tage in Folge live im Radio, danach auf unserer Website.

Das Eröffnungskonzert spielt traditionell das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin. Leider musste Marc Albrecht seine Mitwirkung kurzfristig wegen Krankheit absagen. An seiner Stelle dirigiert Johannes Kalitzke den Abend. Deshalb muss aber das erste Stück, "Glut" von Dieter Ammann, entfallen. 

Porträt der Komponistin (imago images / Future Image)Sarah Nemtsov erhielt 2013 den Deutschen Musikautorenpreis in Berlin. (imago images / Future Image)

Die Berliner Komponistin Sarah Nemtsov hat ihr Orchesterwerk "dropped.drowned" während des Sterbens ihrer Mutter, einer Malerin, verfasst. Intensive Farben und Formen der Bildkunst übertrug sie in diesem Werk auf den instrumentalen Apparat, der um ein Zuspiel erweitert wird.

Die Geigerin steht neben dem Dirigenten nahe des Orchesters (Ultraschall Berlin / Simon Detel)Carolin Widmann spielt das zweite Violinkonzert ihres Bruders mit dem DSO Berlin unter Johannes Kalitzke (Ultraschall Berlin / Simon Detel)

Hauptwerk im zweiten Teil ist das klingende Zeugnis inniger Geschwisterliebe - Jörg Widmann hat für seine Schwester Carolin Widmann ein Violinkonzert geschrieben.

Darüber sprach Carolin Widmann im Konzert mit Andreas Göbel:

Jörg Widmanns zweites Violinkonzert in der Interpretation seiner Schwester Carolin Widmann, gespielt mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter Johannes Kalitzke:

Mehr Informationen zum Programm und den einzelnen Werken: hier.

Die beiden Leiter stehen vor einem Aufsteller mit Konzertflyern des aktuellen Jahrgangs. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)Die beiden Festivalleiter Andreas Göbel (rbbKultur) und Rainer Pöllmann (DLF Kultur) (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

In der Pause spricht Volker Michael mit den beiden Festivalleitern Rainer Pöllmann und Andreas Göbel:

 

Live aus dem Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks

Sarah Nemtsov
"dropped.drowned" für großes Orchester und Zuspiel

Jörg Widmann
Violinkonzert Nr. 2

Carolin Widmann, Violine
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Johannes Kalitzke

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur