Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 02.03.2021
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Netscout / Archiv | Beitrag vom 22.02.2014

ÜbernahmeFacebook schluckt WhatsApp

Was ändert sich für die Nutzer?

Von Vera Linß

Podcast abonnieren
Auf einem Smartphone werden nebeneinander die beiden Apps von WhatsApp und Facebook angezeigt. (dpa / Michael Kappeler)
Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar (dpa / Michael Kappeler)

In dieser Woche hat Facebook WhatsApp übernommen, für 19 Milliarden Dollar. Die Netzreporterin Vera Linß geht der Frage nach, was dieser Kauf für die Nutzer bedeutet. Außerdem stellt sie einige Alternativen vor.

Es gibt einige Unterschiede zwischen Facebook und WhatsApp, so muss man für WhatsApp bezahlen, die App kostet 80 Cent pro Nutzer. Dafür sei die Anwendung aber auch werbefrei. Das könne sich allerdings in der Zukunft auch ändern. Alternativen findet man im Netz, wo, das erklärt Vera Linß.

Netscout

Service-AppsWie gut sind Uber und Co.?
Auf einem Smartphone ist in Berlin die App des Fahrdienstvermittler «Uber» zu sehen. (dpa picture alliance/ Britta Pedersen)

An den Straßenrand stellen und winken. Es gibt noch bequemere Möglichkeiten, ein Taxi zu rufen. Mittlerweile bestellen viele einen Fahrer über das Smartphone. Doch die Chauffeure sitzen schon längst nicht mehr nur in den gelben Taxen, die wir alle kennen.Mehr

SmartphonesMach den Mund auf!
Manchen Menschen fällt Sprechen nicht so leicht, Apps können helfen.  (dpa / picture alliance)

Eigentlich wurde die App "Let Me Talk" für Autisten entwickelt, damit sie sich leichter verständlich machen können. Doch die App kann noch mehr. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur