Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Mittwoch, 14.04.2021
 
Seit 22:03 Uhr Hörspiel

Interview | Beitrag vom 25.02.2021

Türsteherin Navina NickeDer lange Weg zurück ins Clubleben

Moderation: Ute Welty

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Hamburger Türsteherin Navina Nicke. Sie ist hellblond, Nase, Lippen und Ohren sind gepierct. (Fabian Melchers)
Wenn die Clubs wieder öffnen, müssen sich alle erst an die neue ungewohnte Nähe herantasten, sagt Türsteherin Navina Nicke. (Fabian Melchers)

Sie weise nie jemanden aufgrund des Alters ab, sagt die Türsteherin Navina Nicke. Aggressive Leute dagegen sortiere sie immer aus. Eines steht für sie fest: Wenn die Clubs wieder öffnen, werde auch sie erst üben müssen, normale soziale Nähe zuzulassen.

Der Bundesgerichtshof (BGH) muss derzeit die komplizierte Frage klären, ob jemand aus Altersgründen von einer Party ausgeschlossen werden darf oder ob er damit diskriminiert wird. Ein Mittvierziger will nicht hinnehmen, dass ihm ein Ticket für ein Open-Air-Festival verwehrt wurde, weil er nicht mehr zum jungen Zielpublikum gehöre und dieses wegen des großen Andrangs Vorrang habe. Oder muss man so etwas in diesem Fall hinnehmen? Schließlich wird man ja auch von Türsteherinnen und Türstehern vor angesagten Clubs aussortiert.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Sie treffe nie eine Auswahl nach Alter, sagt Navina Nicke, Türsteherin in Hamburg, Auch ob jemand Turnschuhe trage, sei ihr "vollkommen egal". Sie achte eher darauf, dass die Leute nicht aggressiv oder bereits stark angetrunken seien, wenn sie sich in die Einlassschlange einreihen. Oberste Priorität habe, niemanden einzulassen, "der meinen Gästen schadet".  

Gelassenheit gegenüber Abgewiesenen

Die mitunter verärgerte Reaktion abgewiesener Leute nimmt sie gelassen: "Das ist meine Rolle, die dann beschimpft wird, nicht meine Person."

Seit vielen Monaten sind alle Clubs geschlossen. Können auch die Qualitäten von Türsteherinnen- einrosten, wenn man über einen langen Zeitraum nur noch wenigen Menschen nahekommen darf und die gesamte Club Community wie in einem Winterschlaf liegt? "Ich denke, dass wir alle ein bisschen an unserem Sozialverhalten arbeiten müssen, wenn das hier vorbei ist, und solche Dinge wieder üben müssen", sagt Nicke.

Das gelte natürlich auch für das Clubpublikum, das erstmal wieder lernen müsse, "Nähe zu anderen Menschen zuzulassen, vor allem zu Menschen, die wir nicht kennen." Das werde ein längerer Prozess.

(mkn)

Mehr zum Thema

Clubszene im Corona-Winter - Raven in der Cloud
(Deutschlandfunk Kultur, Die Reportage, 10.01.2021)

St. Pauli in der Coronakrise - Der Kiez wacht auf
(Deutschlandfunk Kultur, Die Reportage, 12.07.2020)

Berghain-Türsteher Sven Marquardt - "Das hat gar nichts mit Macht zu tun"
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 21.01.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

Soziologe über CoronaprotesteFeindbild Staat
Ein Polizist bewacht eine Gruppe Demonstranten der Querdenker. (picture alliance /dpa / Andreas Gora)

Teile der Berliner Coronaprotestbewegung sollen durch den Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft werden. Über die Demos hat der Soziologe Sebastian Koos geforscht. Auch viele Menschen aus dem bürgerlichen Lager hätten sich radikalisiert.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur