Seit 15:05 Uhr Entdeckertag

Freitag, 16.11.2018
 
Seit 15:05 Uhr Entdeckertag

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 17.05.2018

Tom Franz - Koch und TV-Star in Israel"Rezepte sind Brückenbauer"

Moderation: Matthias Hanselmann

Beitrag hören Podcast abonnieren
Fernsehkoch Tom Franz (imago/Future Image)
Rezepte sind für Fernsehkoch Tom Franz Brückenbauer zwischen Israel und seinen Nachbarn. (imago/Future Image)

Tom Franz ist Deutscher und in Israel ein Star – als Fernsehkoch. Zuvor war er katholisch und Rechtsanwalt in Deutschland. Aber dann erreichte ihn beim Cannabisrauchen der "Ruf Gottes". Er konvertierte zum Judentum und wanderte nach Israel aus.

Es war beim Cannabisrauchen, als Tom Franz einen "Bewusstseinsdurchbruch" erlebt. 2004 gibt er seine Arbeit in einer Kölner Wirtschaftskanzlei auf, wandert nach Israel aus und konvertiert zum Judentum.

"Irgendwo dahinter war der Ruf, den ich als Ruf Gottes wahrgenommen habe: Du sollst dein Leben in meine Richtung leben, du sollst dich nach mir ausrichten, und du sollst auch Jude werden."

Gekocht hat Franz schon immer gerne

Aufgewachsen ist Franz in der Nähe von Köln, er kommt aus einer katholischen Familie, gekocht hat er schon immer gern. "Die Küche war das Herz meiner Studentenwohnung."

Inzwischen zählt er sich zu den orthodoxen Juden. Er trägt die Kippa, seine Frau und die vier Kinder halten den Sabbath ein und sie essen koscher. Seiner langjährigen Begeisterung fürs Kochen können die strengen Regeln für koscheres Essen nichts anhaben.

2013 gewinnt Franz die "Masterchef-Kochshow" in Israel. Das Finale des mehrmonatigen Wettbewerbs ist bis heute die Sendung mit der zweithöchsten Zuschauerquote im israelischen Fernsehen. Fans der Sendung sind Israelis und Palästinenser gleichermaßen.

Der Traum vom Stern

"Essen und Kochen sind in Israel unglaublich wichtig", erzählt der 45-Jähige. Deshalb genössen Köche im ganzen Land ein hohes Ansehen. "Die Küche ist auch etwas, was unglaublich viel vermittelt. Die Rezepte sind Brückenbauer für sich, weil sie einfach zwischen Israel und seinen Nachbarn vermitteln oder eine Fusion erstellen."

Angesichts der aktuellen politischen Lage in Israel sagt Franz, er mache sich Sorgen, weil auch seine Kinder zum Militär gehen müssten. Er betont, Israel habe keine Wahl und müsse Gefahren abwehren. Sein persönlicher Traum: Ein eigenes Restaurant mit koscherem Essen. Weltweit gibt es kein koscheres Restaurant mit einem Michelin Stern. Tom Franz wäre gern der erste, der diese Auszeichnung erhält.

Mehr zum Thema

TV-Show - Ein deutscher Koch begeistert Israel
(Deutschlandfunk Kultur, Profil, 18.06.2014)

Kochen - "So schmeckt Israel"
(Deutschlandfunk Kultur, Aus der jüdischen Welt, 20.12.2013)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur