Seit 21:30 Uhr Alte Musik
Mittwoch, 12.05.2021
 
Seit 21:30 Uhr Alte Musik

Tonart | Beitrag vom 30.01.2019

"Tiny Ruins" spielen aus ihrem Album "Olympic Girls"Inspiriert von Van Gogh

Hollie Fullbrook im Gespräch mit Vivian Perkovic

In schattiger Umgebung wird nur das Gesicht der Sängerin hell erleuchtet (Tiny Ruins / GeorgieCraw)
Hollie Fullbrook ist Frontfrau von "Tiny Ruins" (Tiny Ruins / GeorgieCraw)

Musik aus Neuseeland bringt Hollie Fullbrook mit. Ihre Band "Tiny Ruins" heißt soviel wie "Winzige Ruinen". Nostalgie also im Titel und Nostalgie im Sound. Nun veröffentlichen sie ihr drittes Album: "Olympic Girls".

Nach ihrem zweiten Album hatte sich Hollie Fullbrook verausgabt. "Ich war leer danach.", sagt sie, "Ich war leer gespielt, auch, weil wir lange getourt sind." Nach der Tour war sie nun auf der Suche nach etwas Neuem, erzählt sie. Kräftig sollte es sein, farbenfroh. Es sollte etwas Wagemutiges haben. Auf ihrer Suche stieß sie auf die Bilder von Van Gogh.

Ein Auszug aus einem Selbstbildnis Van Goghs mit blauem Hintergrund. (imago stock&people)Selbstbildnis Van Goghs (imago stock&people)

Hollie Fullbrook sagt, das wäre fast ein Klischee, aber seine Bilder und seine Lebensgeschichte hätten sie in ihren Bann gezogen. Zur selben Zeit erreichte sie ein Post einer Freundin aus Japan, der tausende Kirschblüten im Wasser treibend zeigte. Damit sei eine Art Initialzündung in Gang gesetzt worden. Der erste Song "One million flowers" entstand. Ihr Album "Olympic girls" sei seitdem aus den vielen Geschichten gewachsen, an die sie sich erinnerte und die sie in neue Songs einfließen ließ.

Mehr zum Thema

Jim James Live im Studio - Die Stille nach dem Krach
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 25.01.2019)

Live im Studio: Elke Brauweiler mit ihrem Solodebüt "Freund" - "Ich bin eben ganz eigen"
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 22.01.2019)

Alessio Bondi Live mit neuem Album "Nivuru" - Zwischen Afrika und Europa
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 16.01.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur