Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 16.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 05.11.2016

Themenabend MusikVon Aas bis Zylinder

Ein Themenabend zum 50. Todestag von Hans Jürgen von der Wense

Hans Jürgen von der Wense (Heinrich Hauser / blauwerke)
Hans Jürgen von der Wense (Heinrich Hauser / blauwerke)

Hans Jürgen von der Wense (1894-1966) war Dichter, Denker, Flugzeugmonteur, Übersetzer, Revoluzzer, Wanderer und Sammler. Und er war Komponist. Was er tat, tat er mit übergroßem Anspruch, Scheitern inbegriffen.

"…die Wahrheit ist, dass ich ein Mensch bin, der in seiner Zeit keinen Raum findet und der sehn muss, wie er unter verschiedenen Masken davonkommt…"

Von Aas bis Zylinder: Hans Jügen von der Wense sammelte, was er finden konnte. Er beherrschte Sprachen, von denen die meisten Menschen nicht einmal wissen, dass es sie gibt. Er wollte eine "Geschichte des Wetters" schreiben – ein Projekt, das wie fast alles, was Wense anfing, zum Scheitern verurteilt war. Er konnte alles, aber ihm gelang nichts – "gelingen" im bürgerlichen Sinne eines "vollendeten" (Kunst-) Werkes. Was von ihm überliefert ist, blieb Fragment oder Splitter. Gigantische Materialsammlungen finden sich in seinem Nachlass ebenso wie pointierte Aphorismen, Essays und Briefe, die Wense als einen herausragenden Stilisten deutscher Sprache ausweisen.

Während die literarische Entdeckung Wenses seit einigen Jahren in Gang kommt, bleibt Wenses Musik ein weißer Fleck auf der Landkarte. Ein paar Stücke für Klavier, ein paar Lieder sind überliefert – expressionistische Musik, manchmal schroff atonal, manchmal überraschend zart. Eine Musik, die sich vor den Werken der viel bekannteren Zeitgenossen Wenses nicht zu verstecken braucht. Kürzlich tauchte ein – selbstredend unvollendetes – Orchesterwerk Wenses auf, das im Rahmen dieses Themenabends erstmals zu hören sein wird.

Besonders gerne wanderte Wense in der Region Kassel – dort befindet sich heute sein Nachlass. Anlässlich des 50. Todestages richtet Kassel ein Symposium aus, dessen Ergebnisse im Rahmen unseres Themenabends ebenso zu hören sein werden wie Wenses Musik, die parallel auf einer CD (beim Label Es-Dur / C2 Hamburg) erscheint – recherchiert, arrangiert (wo nötig) und gespielt von Steffen Schleiermacher, der sich wie kein anderer mit Wenses erstaunlicher Kompositionskunst beschäftigt hat.

Hier eine Auswahl von weiterführenden Links: http://www.juergen-von-der-wense.de/wense-forum-kassel/; http://www.blauwerke-berlin.de/; http://www.matthes-seitz-berlin.de/autor/juergen-von-der-wense.html; http://www.c2hamburg.de/

Themenabend Musik
Von Aas bis Zylinder
Der Schriftsteller, Komponist und Universalgelehrte Hans Jürgen von der Wense

Moderation: Olaf Wilhelmer

"Die Erde feiern". Ein Symposium über Hans Jürgen von der Wense
(Kulturhaus Dock 4, Kassel, Aufzeichnungen vom 27. und 28. Oktober 2016)

Gespräch mit Dieter Heim, Weggefährte und Nachlassverwalter Wenses

Hans Jürgen von der Wense
Texte, Lieder und Klavierstücke
Musik für Klarinette, Klavier und freihängendes Blechsieb
Orchestermusik I u.a.
sowie Werke von Hanns Eisler, Eduard Erdmann, Josef Matthias Hauer, Gustav Mahler, Erik Satie und Stefan Wolpe

Jan Philipp Reemtsma, Lesung
Holger Falk, Bariton
Walter Seyfarth, Klarinette
Steffen Schleiermacher, Klavier und Blechsieb
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Johannes Kalitzke

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur