Seit 14:30 Uhr Vollbild

Samstag, 21.09.2019
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild

Debatte / Archiv | Beitrag vom 24.04.2014

TextilKaufen Sie noch T-Shirts für fünf Euro?

Diskutieren Sie mit in unserer Debatte!

Frauen und Männer arbeiten in der Textilfabrik "One Composite Mills" in Gazipur, einem Vorort der Hauptstadt Dhaka in Bangladesch. (picture alliance / dpa)
"Nach Angaben des US-amerikanischen Workers Rights Consortium würde es drei Milliarden Dollar kosten, innerhalb von fünf Jahren angemessene Standards in Bangladeschs 4500 Fabriken einzuführen. " (picture alliance / dpa)

Seit dem Unglück in der Textilfabrik in Bangladesch vor einem Jahr ist das Bewusstsein vieler Verbraucher für die Wertigkeit von Kleidung gestiegen. Trotzdem wollen viele nicht mehr Geld zahlen. Wir fragen: Kaufen Sie noch billige Shirts?

6,95 Euro kostet ein T-Shirt aus der Fabrik Denier am Rande der Hauptstadt Dhaka in Deutschland. Würde es 7,30 Euro kosten, wäre vielen in Bangladesch geholfen. Doch das ist Wunschdenken. Nach der Rana-Plaza-Katastrophe sind Fabriken dort zwar sicherer geworden, doch die Kunden im Westen wollen dafür nicht zahlen. Oder doch?

Wir fragen Sie: Kaufen Sie noch T-Shirts für fünf Euro?

Ihre Meinung ist gefragt unter 00800 2254 2254 oder debatte@deutschlandradiokultur.de

Nächste Sendung

..,

Thema

Karl der GroßeKunstsinniger Barbar
Eine Figur Karls des Großen steht am 16.06.2014 in Aachen (Nordrhein-Westfalen) im Centre Charlemagne. Die Ausstellung "Karl der Große, Macht, Kunst, Schätze" ist vom 20.06.2014 bis zum 21.09.2014 in Aachen zu sehen.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er war einer der Gründungsväter Europas: Karl der Große hat die karolingische Renaissance eingeleitet. Eigentlich sei es ihm aber nur um die Legitimierung seiner Macht gegangen, meint Kunsthistoriker Michael Imhof. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur