Tacheles 

Politologe über Proteste in Lateinamerika"Die politische Elite ist das Problem"

Ein einzelner Mann steht auf der Straße und demonstriert vor einem Fahrezug der Polizei. (AFP/ Martin Bernetti )

Proteste in Chile und Ecuador, Sturz des Präsidenten in Bolivien, Machtkampf in Venezuela: Linke wie rechte Regierungen in Lateinamerika taumeln unter dem Druck der Massen, die gegen Korruption, Amtsanmaßung und soziale Ungerechtigkeit protestieren.

Beitrag hören

Politologin zu Deutschlands internationaler Rolle"Ohne militärische Mittel keine diplomatischen Erfolge"

Deutsche Soldaten stehen am Flughafen in Gao und sichern ein Transportflugzeug. (dpa/ picture alliance/Arne Immanuel Bänsch)

Das wirtschaftsmächtige Deutschland kann sich militärisch nicht länger zurückhalten, meint Verteidigungsexpertin Ulrike Franke. Seit dem Vorschlag der Bundesverteidigungsministerin für eine Sicherheitszone in Nordsyrien wird darüber diskutiert.

Beitrag hören

Fitness und PolitikSchlanke Körper für schlanke Unternehmen

Eine Illustration zeigt einen stilisierten Geschäftsmann, der auf einem Dollar-Laufband rennt. (imago images / Ikon Images / Ben Sanders)

Mehr als elf Millionen Deutsche schwitzen regelmäßig in Fitness-Studios. Was als die neue Lust am Gesundsein daher kommt, sieht der Historiker Jürgen Martschukat als Trend einer kapitalistischen Gesellschaft, in der Leistung sich offenbar lohnt.

Beitrag hören

Reyhan Şahin aka Dr. Bitch Ray"Das Patriarchat schläft nicht"

Reyhan Şahin aka Dr. Bitch Ray auf der Buchmesse. (Deutschlandradio/ David Kohlruss)

Sie hat einen Doktortitel, ist Linguistin, Feministin, Hip-Hop-Künstlerin und in ihrer Zweitidentität bekannt als Lady Bitch Ray. Im Gespräch auf der Buchmesse erzählt Reyhan Şahin von Rap als ihrem Boxring, krassem Sex-Talk und Diskriminierung im akademischen Betrieb.

Beitrag hören

USA-Experte Thomas Kleine-Brockhoff"Wir haben eine gemeinwestliche Krise vor uns"

Donald Trump richtet seinen Anzug, während er auf dem G20-Gipfel mit Xi Jinping für ein Foto posiert. (Picture Alliance /  AP Photo / Susan Walsh)

Der Westen ist auch nicht mehr, was er mal war: Die Führungsmacht USA ist mit sich selbst beschäftigt und der Konkurrent China wird immer mächtiger. Wir brauchen einen "robusten Liberalismus", meint der Außenpolitik-Experte Thomas Kleine-Brockhoff.

Beitrag hören

Fachärztin Annika LudwigErlaubt endlich die Eizellspende!

Eine Mikroskopaufnahme einer In-vitro-Fertilisation, die Injektion von Spermium in die Eizelle. (image / Jochen Tack)

Die Samenspende ist in Deutschland erlaubt, die Eizellspende verboten. Das sei ungerecht den Frauen gegenüber, meint Fachärztin und Akademie-Mitglied Annika Ludwig. Auch in anderen Punkten müsse das deutsche Gesetz geändert werden.

Beitrag hören

Soziologe Lessenich zur SozialdemokratieDie Zeit ist an der SPD vorbeigezogen

Im Willy Brandt Haus geht der Blick über die Statue von Brandt auf leere Sitzreihen. (dpa/ Ulrich Baumgarten)

Zu tun gäbe es genug für eine sozialdemokratische Partei, doch bei der SPD fehle es an intellektueller Durchdringung wie an Personal, meint der Soziologe Stephan Lessenich. Wahrscheinlich werde sich die Partei bei zehn Prozent einpendeln.

Beitrag hören

Verdi-Chef Frank Bsirske über Amazon, Ryanair & CoLohndrückerei als Geschäftsmodell

Frank Bsirske, aus Altersgründen scheidender Vorsitzender der Gewerkschaft Verdi (picture alliance / Britta Pedersen)

Armutslöhne, Befristungen, Tarifflucht: Verdi-Chef Frank Bsirske warnt vor neuen sozialen Verwerfungen. Arbeitgeber wie der Versandhändler Amazon und die Fluglinie Ryanair versuchten "durch Lohndrückerei die eigenen Profitinteressen zu bedienen", sagt er.

Beitrag hören

Bildungsforscherin zu SprachförderungDeutsche Schulen nur für deutschsprachige Kinder?

Ein Mädchen mit dunklen Locken arbeitet mit einem Klebestift und lächelt die Lehrerin an. (dpa/Arno Burgi)

Kinder sind verschieden – nicht nur, was ihre Sprachkompetenz angeht. Das deutsche Schulsystem ist darauf wenig eingestellt. Es fehlt nicht nur an Geld und Personal, sondern auch an Konzepten und an Wertschätzung von Verschiedenheit.

Beitrag hören

Gentechnik und Klimawandel„Wir wissen genau, was wir machen“

Treibhaus, in dem Getreide gezüchtet wird. (imago/Westend61)

Der Klimawandel ist real. Dürre und Hitze bedrohen die Welternährung. Brauchen wir die neue Gentechnik, um schnell und effizient widerstandsfähige Nutzpflanzen zu erzeugen? Ja, meint der Molekularbiologe Holger Puchta.

Beitrag hören

VdK-Präsidentin Verena Bentele zur Familienförderung"Jedes Kind hat gute Startbedingungen verdient"

VdK-Päsidentin Verena Bentele am Rednerpult, hinter ihr eine Europa-Fahne. (picture alliance/dpa/Bernd von Jutrczenka)

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist arm. Trotz familienpolitischer Maßnahmen und jährlich 200 Milliarden Euro ändert sich daran nur zögerlich etwas. Es fehlt der große Wurf, kritisiert Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbandes VdK.

Beitrag hören

Historiker Marcus Böick zur Treuhand"Für viele das Symbol der Abwicklung des Ostens"

Ein Arbeiter blickt besorgt in die Kamera. Die schwarz-weiße Aufnahme ist entstanden im Stahl- und Walzwerk Maxhütte in Unterwellenborn, Thüringen, nach der letzten Schicht im Juli 1992.  ( imago / fossiphoto )

Nach dem Mauerfall kam die Ernüchterung. Viele ostdeutsche Betriebe wurden geschlossen, tausende Arbeitsplätze gingen verloren. Der Historiker Marcus Böick zieht Bilanz: "Es gibt die Leuchttürme, aber es gibt auch die abgehängten Regionen."

Beitrag hören

Politologin Azadeh Zamirirad zum Iran-Konflikt"Die Lage ist sehr gefährlich"

Iranische Atomanlage Buschehr (picture-alliance / dpa / ParsPix)

Eigentlich will am Persischen Golf niemand einen Krieg, sagt die Politologin Azadeh Zamirirad. Aber Irans Strategie der schrittweisen Eskalation dort sei äußerst riskant. Und die US-Politik helfe vor allem den Hardlinern in Teheran.

Beitrag hören

Soziologin Cornelia KoppetschWer wählt AfD - und warum?

Die Soziologin Cornelia Koppetsch sitzt auf einer Terrasse (Fotograf: Jan-Christoph Hartung)

Die AfD ist kein ostdeutsches Phänomen, wie die Soziologin Cornelia Koppetsch erklärt, auch wenn sie dort die höchsten Stimmenzuwächse verbuchen kann. Ihre Anhänger kommen aus allen Milieus. Sie alle eint das gemeinsame Gefühl, Verlierer zu sein.

Beitrag hören

Politologin Bilgin Ayata über die TürkeiErdoğan in der Zwickmühle

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beim G-20-Treffen in Osaka (picture alliance / Murat Cetinmuhurdar / Anadolu Agency)

Der Sieg der Opposition bei der Oberbürgermeister-Wahl in Istanbul ist für Recep Tayyip Erdoğan ein herber Schlag. Die Politologin Bilgin Ayata hat den Eindruck, dass der türkische Präsident zum ersten Mal den Überblick über die Lage verloren habe.

Beitrag hören

Ökonom Marcel Fratzscher über den Standort DeutschlandDeutsche Wirtschaft auf dem Weg in die zweite Liga?

Wegen der sinkenden Briefmengen und steigender Gehälter für die Zusteller sehnt der Vorstand allerdings die geplante Erhöhung des Briefportos herbei. Analysten zweifeln seit Langem daran, dass die Post ihr Gewinnziel für 2020 erreicht. (image/ Jan Huebner)

Der Standort Deutschland sei "besser als sein Ruf", meint Marcel Fratzscher. Der DIW-Präsident fordert aber: Die Politik müsse trotzdem deutlich mehr tun, damit die Deutschen bei den Zukunftstechnologien den Anschluss nicht verlieren.

Beitrag hören

Politologe über sozial ungleiche WahlbeteiligungDemokratie in Schieflage

Eine Illustration zeigt einen roten und blauen Arm, die je einen Stimmzettel in eine Wahlurne stecken. (imago images / Ikon Images / Benjamin Harte)

Unsere Demokratie hinkt: Vor allem die sozial Privilegierten gehen wählen und im Bundestag sitzen fast nur noch Akademiker. Das führe zu Gesetzen, die letztlich vor allem den Wohlhabenden nutzen, warnt der Politologe Armin Schäfer.

Beitrag hören

Mehr anzeigen