Stararchitekt Ricardo Bofill ist tot

    Der spanische Architekt Ricardo Bofill in der architektonischen Gestaltung des multifunktionalen Vision Park Karlin in Tschechien.
    Ricardo Bofill arbeitete weltweit - hier besichtigt er einen Gebäudekomplex in Tschechien. © dpa/ Stanislav Zbynek
    15.01.2022
    Der spanische Stararchitekt Ricardo Bofill ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Büro in Barcelona. Der Katalane entwarf in der Stadt unter anderem das Nationaltheater und das Barcelona Hotel am Hafen, dessen äußere Form an ein Segel erinnert. Aufsehen erregte er auch mit internationalen Arbeiten wie dem Citadel Center in Chicago und mehreren Vorortsiedlungen in Frankreich, die zum Teil als Filmkulisse dienten. Insgesamt schuf Bofill mehr als tausend Projekte in über 40 Ländern. Ricardo Bofill wurde mit zahlreichen internationalen Architekturpreisen ausgezeichnet und war Offizier des französischen Ordens der Kunst und der Literatur. 1997 erhielt er die Ehrenmitgliedschaft im Bund Deutscher Architekten.