Stadt Rom plant eine neue archäologische Promenade

    Stadtansicht von Rom: Via dei Fori Imperiali, Kolloseum, Foro Romano, Forum Romanum. Quelle: Imago / Valentin Wolf
    Stadtansicht von Rom Via dei Fori Imperiali Kolloseum Foro Romano Forum Romanum Altstadt Rom L © imago / imagebroker / Valentin Wolf
    03.04.2024
    Grüner, ruhiger, mehr Raum für Fußgänger und Radfahrer: Das antike Herz der italienischen Hauptstadt Rom soll umgestaltet werden. Die Stadt stellte Pläne für die Bereiche rund um die Kaiserforen vor. Demnach soll eine Promenade künftig die zentralen archäologischen Plätze in der Innenstadt verbinden. Neben den Kaiserforen zählen dazu das Kolosseum, die Caracalla-Thermen, die Hügel Caelius, Palatin und Kapitol sowie der Circus Maximus. Derzeit rechnet die Stadt mit Kosten in Höhe von 18,8 Millionen Euro. Baubeginn könnte bereits im September sein - abgeschlossen wird das Projekt aber wohl erst in zehn Jahren mit der Erweiterung der Metro C.