Esoterik in der Corona-Krise

    „Krankheit gilt als selbstverschuldet“

    11:54 Minuten
    Demonstranten medietieren sitzend auf dem Rasen vor der Volksbühne in Berlin.
    An den "Hygiene-Demos" gegen die Corona-Maßnahmen nahmen auch zahlreiche Esoterik-Anhängerinnen teil. Manche glaubten, dass Meditation auch gegen das Virus helfe, sagt Andreas Grünschloß. © imago / Seeliger
    Grünschloß, Andreas; Ley, Julia · 21. November 2021, 14:30 Uhr
    Audio herunterladen
    Die Deutschen halten sich für rational. Doch nirgendwo sonst in Westeuropa gibt es so viele Ungeimpfte. Hat das auch damit zu tun, dass esoterische Bewegungen hier besonders stark sind? Fragen an den Religionswissenschaftler Andreas Grünschloß.