Kelten-Goldschatz gestohlen

Großer Verlust für die Wissenschaft

05:16 Minuten
Hunderte Goldmünzen im Keltenmuseum Manching bei Ingolstadt
Die Münzen aus der Zeit vor Christi Geburt wurden erst 1999 gefunden und gelten als größter keltischer Goldfund des 20. Jahrhunderts. Der reine Goldwert beträgt rund zwei Millionen Euro. © picture-alliance / dpa / Frank Mächler
Watzke, Michael · 22. November 2022, 23:08 Uhr
Audio herunterladen
Es war 1999 ein sensationeller Fund – nun ist er weg: Der Goldschatz aus dem Keltenmuseum Manching in Bayern wurde gestohlen. Dass die rund 450 Goldmünzen wieder auftauchen, scheint unwahrscheinlich. Alarmsystem und Polizei wurden wohl ausgetrickst.
Mehr zum Thema