Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 16.12.2018
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Echtzeit | Beitrag vom 28.07.2018

Serie "Dein Leben als Event" – Folge 4In the Ghetto

Von Sebastian Hocke

Beitrag hören Podcast abonnieren
Brandenburg an der Havel: Plattenbauten im Ortsteil Hohenstücken, aufgenommen am 23.07.2010 (imago / Schöning)
Von den Havelstädtern liebevoll "Ghetto" genannt: Harry verschlägt es ins Plattenbauviertel Hohenstücken. (imago / Schöning)

Von Anna bekommt Harry den rettenden Hinweis: Im Plattenbauviertel der Havelstadt Brandenburg sollen die dramatischsten Storys spielen. Im "Ghetto" Hohenstücken trifft unser Reporter gleich an der ersten Ecke auf den auskunftswilligen Mike.

Endlich bekommt unser Reporter Harry etwas Anerkennung: Für seine neue Brandenburger Bekanntschaft Anna ist er ein durch und durch erfolgreicher Typ. Er kommt viel rum, hat einen Firmenwagen und macht irgendwas mit Medien. Harry genießt Annas Bewunderung und ahnt nicht, dass die größte aller Niederlagen ihm vielleicht noch bevorsteht.

Schließlich ist es Anna, die ihm den rettenden Hinweis liefert, wo in Brandenburg die wirklich dramatischen Storys zu finden sind. In Hohenstücken, einem Plattenbauviertel, das die Brandenburger mehr oder weniger liebevoll "Ghetto" nennen. Harry greift nach dem rettenden Strohhalm und trifft gleich an der erstbesten Straßenecke einen auskunftswilligen Brandenburger.

Mike scheint ein echter Volltreffer zu sein, ein Sechser im Lotto. Endlich einer, der so richtig auspackt. Nur vielleicht nicht ganz in Harrys Sinne...


Credits:
Eine Serie von Sebastian Hocke

Mit Guido Böhm, Leona Henß, Martin Bauch, Anke Beutel, Lukas Weißbach, Inga Tiezel, Joshi Boldt, Solveig Geisler, Norbert Bluhm, Anne Müller, Marek Trautmann, Isabel Erlecke, Manfred Friedrich und Sebastian Hocke

Buch und Regie: Sebastian Hocke

On Location Aufnahmen und Montage: Andrej Tschitschil

Aufnahmeleitung und Regieassistenz: Inga Tiezel

Sebastian Hocke, geboren 1982, studierte Drehbuch an der Filmhochschule in Babelsberg und bemerkte ausgerechnet während des Filmstudiums, dass er als Autor viel besser hören als gucken kann. Deshalb wurde seine Abschlussarbeit auch ein Hörspiel. Der selbstironische Blick auf das Scheitern liegt in seiner DNA, kommt er doch aus einer Stadt, die so viel hätte sein können, wenn alles glattgegangen wär. Ist es aber nicht. Geht ja nie alles glatt. Hocke lebt immer noch in Brandenburg an der Havel. Sogar gerne. Genau deshalb hat er seiner Stadt diese kleine Liebeserklärung gewidmet.

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur