Schwarzrotgold mit Halbmond

Türkische und deutsche Fahnen hängen zwischen Häusern in Berlin. © AP
Von Reiner Scholz · 26.10.2011
Sie haben die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland stärker verändert als die 68er-Rebellen, war kürzlich in der Presse zu lesen. Vor 50 Jahren begann der Zustrom von Türken in die Bundesrepublik, mit dem Abschluss des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens am 31. Oktober 1961.
Heute leben über 2,5 Millionen türkischstämmige Menschen in Deutschland. Doch das deutsch-türkische Zusammenleben hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat
Mehr zum Thema