Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 11.04.2021
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Interview | Beitrag vom 10.03.2021

Schauspiel Stuttgart startet LyriktelefonGedichte hören statt zocken

Christina Schlögl im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Beitrag hören Podcast abonnieren
Auch die Schauspielerin Katharina Hauter trägt beim Lyriktelefon des Schauspiel Stuttgarts Gedichte vor. (Björn Klein / Schauspiel Stuttgart)
Auch die Schauspielerin Katharina Hauter trägt beim Lyriktelefon des Schauspiel Stuttgarts Gedichte vor. (Björn Klein / Schauspiel Stuttgart)

Wer sein Kind in Lockdown-Zeiten mal vom Bildschirm weglocken will, dem hilft vielleicht das Lyriktelefon des Schauspiels Stuttgart: Schauspieler rufen dann zu Hause an und tragen live Gedichte vor, etwa von James Krüss, Erich Kästner und Paul Maar.

"Der Zauberkünstler Mamelock
hebt seinen goldenen Zauberstock.
'Ich brauche', spricht er dumpf, 'zwei Knaben,
die ziemlich viel Courage haben.'"

"Fauler Zauber" von Erich Kästner ist eines der Gedichte, die sich Kinder ab Mittwoch, 16 Uhr, im Rahmen des Lyriktelefons des Schauspiels Stuttgarts live von einer Schauspielerin oder einem Schauspieler vorlesen lassen können.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Mit dieser Aktion will das Schauspiel Stuttgart dem jungen Publikum trotz Lockdown eine Form von Theater bieten - und Kultur mal ganz ohne Bildschirm. Dabei können im Internet Termine gebucht werden. 

"Dann ruft eine unserer Schauspielerinnen oder Schauspieler an und liest 20 Minuten Lyrik am Telefon vor", erklärt Dramaturgin Christina Schlögl. "Wir haben Texte von Paul Maar, von James Krüss, von Erich Kästner und noch von einigen anderen. Auch von Christian Morgenstern ist was dabei, also verschiedene Zeiten, verschiedene Dichter."

Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Literaturarchiv Marbach und für die Nutzerinnen und Nutzer kostenlos. "Wir wollen unserem Publikum eine Freude machen", sagt Schlögel.

Mehr zum Thema

Theateraktion "Bei Anruf: Kunst!" - Kulturelle Seelsorge per Telefon
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 05.12.2020)

Jugendliche in der Coronakrise - Eine ausgebremste Generation
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 01.02.2021)

Telefon statt Bühne - Bei Anruf Lyrik
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 24.05.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

Brüder und SchwesternSeid barmherzig miteinander!
Auf einem Bild des Malers Sturtevant J. Hamblin sind zwei Schwestern mit ihrem kleinen Bruder zu sehen. Es wurde um das Jahr 1850 herum gemalt. (picture alliance / dpa / Heritage Art / Heritage Images / Sturtevant J. Hamblin)

Brüder und Schwestern begleiten sich das ganze Leben lang - ob sie wollen oder nicht. Die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Inés Brock betont die Bedeutung der geschwisterlichen Beziehungen und wirbt für Nachsicht untereinander.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur