Seit 05:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Kompressor | Beitrag vom 27.05.2016

Sängerin Viktoria ModestaMit Beinprothese auf der Bühne

Von Hartwig Vens

Podcast abonnieren
Die Popmusikerin Viktoria Modesta (privat)
Die Popmusikerin Viktoria Modesta (privat)

Kann eine Beinprothese schöner machen, sogar sexy sein? Die Sängerin und "Bionic Pop Artistin" Viktoria Modesta jedenfalls trägt ihre Beinprothese selbstbewusst – als Schmuckstück und glamouröses Techno-Objekt. Wir haben sie getroffen.

Prothesen sind längst schon nicht mehr nur einfach Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderung. Manche sind regelrechte Hightech-Teile, die den Trägern übermenschliche Fähigkeiten verleihen. Die Unterschenkel-Blades des Oscar Pistorius lassen grüßen. Viktoria Modesta bezeichnet sich als "Bionic Pop Artist". Bionische Wesen sind - grob gesagt -  Hybride aus biologischem Körper und Technologie. Viktoria Modesta ist demnach Mensch-Maschine oder auch Cyborg. 

Bahnbrechendes Video

In ihrem bahnbrechenden Video "Prototype" trägt sie mal von innen leuchtende, mal kristallene Prothesen. Oder den inzwischen ikonischen Black Spike, einen spitzen schwarzen Kegel mit dem sie tanzend Figuren in eine Glasplatte kratzt. Über Pop, Kunst, Amputation, Prothesen und ihr Fellowship beim Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat "Kompressor"-Redakteur Hartwig Vens mit Viktoria Modesta gesprochen.

Mehr zum Thema

Link zum Music Tech Fest Berlin

Brille, Prothese, Chip - Wie weit darf die Perfektionierung des Menschen gehen?
(Deutschlandradio Kultur, Debatte, 18.11.2013)

Prothese aus dem 3-D-Drucker
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 18.09.2013)

Bionische Prothese
(Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 16.10.2008)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur