Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 23.01.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 06.09.2013

Russland quo vadis? Zurück in den Kalten Krieg?

Podcast abonnieren
Härte nach außen und im Inneren - Wladimir Putin. (picture alliance / dpa / RIA Novosti/O.R. / Alexei Druzhinin)
Härte nach außen und im Inneren - Wladimir Putin. (picture alliance / dpa / RIA Novosti/O.R. / Alexei Druzhinin)

G20-Gipfel und Syrienkrise: Hat Diplomatie noch eine Chance oder driften die Supermächte über den Syrienkonflikt weiter auseinander? Konfrontation und Stellvertreterkriege oder Kooperation und Verhandlungen? Nach dem Giftgaseinsatz in Syrien stehen die USA vor der Entscheidung über einen Militärschlag. Russland warnt. Israel ist beunruhigt.

<p>Warum zeigt Präsident Putin Härte nach außen und im Inneren? Menschenrechtsorganisationen prangern die Unterdrückung unabhängiger Gruppen und von Homosexuellen an. Anlässlich der Bürgermeisterwahl von Moskau am Sonntag tönt Putin-Kritiker Nawalny: "Ich kann die Schlacht um Moskau verlieren, aber den Krieg um Russland werde ich gewinnen."<br /><br />Über die Frage, wohin das von Energiereichtum gesegnete Russland politisch steuert, diskutieren im Wortwechsel auf Deutschlandradio Kultur:<br /><br /><strong> Gesine Dornblüth, </strong> Deutschlandradio Korrespondentin in Moskau<br /><strong> Anna Rose, </strong> Journalistin von "Rossijskaja Gaseta"<br /><strong> Susan Stewart, </strong> Russlandexpertin der Stiftung Wissenschaft und Politik<br /><strong> Sergej Sumlenny, </strong> Journalist der Wochenzeitschrift "Expert"<br /><br /><br />Moderation: Birgit Kolkmann<br /><br /><strong> Mehr bei dradio.de:</strong> <br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="260411" text="Putin warnt Westen vor Syrien-Angriff -" alternative_text="Putin warnt Westen vor Syrien-Angriff -" />US-Senatsausschuss für begrenzten Militärschlag ohne Bodentruppen<br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="260389" text="Militärschlag am Sicherheitsrat vorbei ist &quot;äußerst gefährlich&quot;" alternative_text="Militärschlag am Sicherheitsrat vorbei ist &quot;äußerst gefährlich&quot;" /> <br> Völkerrechtler warnt vor langfristigen Konsequenzen der Machtverteilung im Rat<br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="260081" text="Zeit für die politische Vollbremsung -" alternative_text="Zeit für die politische Vollbremsung -" /> Welche Rolle Deutschland im Syrienkonflikt übernehmen muss</p>

Wortwechsel

OrganspendeLeben um jeden Preis?
Ein Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Hannover trägt eine Organtransportkiste durch eine Tür. (imago images / localpic)

Der Bundestag hat über die Reform der Organspende in Deutschland abgestimmt, die gesellschaftliche Debatte aber geht weiter. Denn 84 Prozent der Deutschen stehen einer Organspende zwar grundsätzlich positiv gegenüber, aber nur 36 Prozent haben einen Organspendeausweis.Mehr

Eskalation programmiert Droht ein neuer Krieg am Golf?
Iranische Frauen trauern um General Soleimani, der vom amerikanischen Militär getötet worden ist. (SOPA Images/ZUMA Wire/Babak Jeddi)

Seit einer Woche halten die USA und der Iran die Welt in Atem. Ist die gezielte Tötung des iranischen Generals Soleimani die befürchtete Lunte im Dauerkonflikt beider Staaten? Wie kann die Spirale von Gewalt und Vergeltung durchbrochen werden? Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur