Russischer Autor Glukhovsky in Abwesenheit verurteilt

    Der russische Bestseller-Autor und Journalist Dmitry Glukhovsky spricht in ein Mikrofon.
    Der russische Bestseller-Autor und Journalist Dmitry Glukhovsky © privat
    08.08.2023
    Der im Exil lebende russische Autor Dmitry Glukhovsky ist in seiner Heimat in Abwesenheit zu acht Jahren Straflager verurteilt worden. Ein Moskauer Gericht befand den 44-Jährigen der angeblichen Verbreitung von "Falschnachrichten" über Russlands Armee für schuldig, wie die Agentur Interfax meldet. Glukhovsky, der bereits seit Jahren die autoritäre Politik von Kremlchef Wladimir Putin anprangert, hatte in sozialen Netzwerken den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine scharf kritisiert. Eine Rückkehr nach Russland ist für den Science-Fiction-Autor, der im Exil in Spanien lebt, damit in absehbarer Zeit quasi ausgeschlossen. Er war bereits zuvor in Russland als "ausländischer Agent" eingestuft worden. Im vergangenen Jahr erschien Glukhovskys Buch "Geschichten aus der Heimat".