Chormusik / Archiv 03.07.2019

Rundfunkchor Berlin: "Brahms"Liebling der SängerRuth Jarre im Gespräch mit Gijs Leenaars

Beitrag hören Abbildung der CD "Brahms Rundfunkchor Berlin" (Deutschlandradio / Uta Oettel)Brahms Rundfunkchor Berlin (Deutschlandradio / Uta Oettel)

"Es genügt schon, einfach nur den Namen Brahms zu nennen, und der Chor hat gute Laune", sagt Gijs Leenaars, Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin. Das neue Album – eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sinfonieorchester – stellt Brahms ganz ins Zentrum.

Das vielfältige Chorschaffen von Johannes Brahms liegt dem Chefdirigenten des Rundfunkchors Berlin, Gijs Leenaars, ebenso am Herzen wie seinen Sängerinnen und Sängern. Und so hat er für die neue Aufnahme, "Brahms", die in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin entstanden ist, ein Repertoire aus Chorsinfonik und A-cappella-Werken ausgewählt.

Er schätzt besonders die Wandlungsfähigkeit des Rundfunkchors Berlin, denn, so Gijs Leenaars:

"Diese sehr unterschiedlichen Anforderungen sind tatsächlich völlig verschiedene ‚Sportarten’."

Ruth Jarre stellt die neue CD, eine Koproduktion von Deutschlandfunk Kultur und Sony, im Gespräch mit Gijs Leenaars vor.

Der Dirigent Gijs Leenaars (Rundfunkchor Berlin / Hans van der Woerd)Der Dirigent Gijs Leenaars (Rundfunkchor Berlin / Hans van der Woerd)

Mehr zum Thema